Ein Rückblick
#21
Endlich ist es mir auch vergönnt, ein wenig Rückblick zu halten.
Dabei fällt es schwer, die Eindrücke zu sortieren, da die Fülle der Rätsel in manchen Teilen doch einfach überwältigend war.
Ich gebe zu, daß ich kein Fan von Globulen-Szenarien bin und mich zumindest gegen Ende ein wenig die Motivation verließ: wie sollte man ein magisches Wesen von der Wandelbarkeit der Menschheit überzeugen oder ihrer Besserung, das klang mir zu sehr nach verordnetem Heile-Welt und übergreifender Verbrüderung, die ich auf einem DSA-Larp definitiv nicht haben möchte bzw. auf die mein Charakter niemals eingehen würde. Da blieb nichts als absolute Abhängigkeit von der Willkür des Feenwesens... Am ersten Abend war ich tatsächlich ein wenig enttäuscht, wie wenig Vorurteile im Spiel existierten.
(Einen Bereich mangelnder Vorurteile klärte sich später auf: die Maraskanerin mied die eindeutig tulamidischen Charaktere zu Beginn, bis sie feststellen mußte, daß selbst diese extrem freundlich waren. Kein Wunder, sie stammten aus einer Zeit vor der Besiedlung 'Marustans' durch die Beni Rurech! Und natürlich auch kein Wunder, das die Bruderschwester von den Beni Rurech sich über die geänderte Mode wunderte: sie hatten sich noch nicht mit den Beni Reich vermischt und die Erfindung des Stoffdrucks lag noch in weiter Ferne. Schade, ich hätte diesen Leuten gewünscht, daß Boranijidas Theorie zutrifft und jeder von uns in seine Zeit auf den Weltendiskus zurückkehrt, wenn er die Globule verläßt.)

Bei den Priesterkaiserlichen Praioti wurde das Bedrohungspotential ein wenig verschenkt, allerdings wenn sie eigentlich alles und jeden Andersgläubigen verfolgt hätten, dann hätte es vielleicht doch ganz schnell noch den Volksaufstand gegeben...

Das Ende des Spiels liegt deutlich in jedermans eigener Hand: vielen Dank sowohl an 'unsere' Praoisleute als auch an die Al'Anfaner, die wir noch zur Strecke bringen durften. Bei dem Gedanken an die maraskanische Inquisition muß ich immer wieder schmunzeln. Vielleicht wäre es aber doch hilfreich, auf eine Abkündigung nach Ende des offiziellen Plots zu verzichten, um die Leute nicht aus dem Spiel zu reißen.

Faszinierend war die Beobachtung einiger Kämpfer sowohl unter den NSCs als auch unter den SCs! Ich bin ein großer Liebhaber des 'schönen' Kampfes und erinnere mich gerne an ein paar herausragende Gestalten in diesem Zusammenhang. Meine Gedanken bleiben beim WeidenerRitter/Paktierer, Nerrec, der Herrischen Galahan, einem namentlich unbekannten Schwertgesellen hängen..

Faszinierend auch, daß wir tatsächlich mit 23 Mann ein Flötenorchester ohne gleichen gestellt haben. Das Rätsel war klasse, wenn auch die Melodie etwas zwiespältig gewählt war: wäre sie vollkommen fremd gewesen - sprich, hättet ihr etwas eigenes geschrieben - dann hätten wir nicht erkennen können, daß Flöten vertauscht worden waren. An dieser Stelle vermischte sich doch ein wenig IT/OT-Wissen, und es war nicht einfach, die Hilfe des recht unmusikalischen Charakters, aber der musikalischen Spielerin den Ratenden zu verweigern.

Es gäbe noch so viele Details, die ich für berichtenswert erachte und die diesen Con zu einem schönen Erlebnis gemacht haben. Mit der neugewonnen Verschwiegenheit werde ich aber davon absehen, euch weiter zu langweilen.
Vielen Dank und auf bald!

Dagmar / Boranijida von Ossaggyn

Suchen Antworten

#22
http://video.google.de/videoplay?docid=2...5671&hl=de
Suchen Antworten

#23
Hach, was schön Smile
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#24
Hehe, kein Wunder, dass die Nsc so gut waren, bei der einpeischenden Motivation Smile
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#25
mein Rückblick:
Sl: Super hab die rollen spielen können die ich wollte und in denen ich mich wohlgefühlt habe.
SCs: War freudig überrascht das es so viel Hintergrundwissen gab und es nicht nur ums kämpfen ging sondern auch verhandelt wurde.Also weiter so würde immer wieder mit euch spielen.
NSCs: Tolle Truppe hab mich unter euch echt wohl gefühlt.
Essen: Fom Schwein einmal abgesehen war es eher untere kategorie.
Geammt: Toll freu mich auf nächste Con mit der Orga und euch.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#26
Auch von mir noch ein reichlich später Rückblick:

Der Con hat mir als NSC (mein erster Einsatz als solcher) großen Spaß gemacht. Das Zusammenspiel mit den anderen NSCs war klasse, und mit den SCs, mit denen ich zu tun hatte, war wirklich schön.
Die Orga war nett und immer sehr bemüht, auch auf die Bedürfnisse der NSCs einzugehen.
Die Rolle als "Ritalina die verrückte Magierin" (so stand's im Plot) entpuppte sich als sehr interessant, auch wenn der Samstag spieltechnisch natürlich eher flau war - was mir aber ehrlich gesagt überhaupt nichts ausgemacht hat. Die Rolle wechselte von Ritalina, der chronisch kranken Amnesie-Patientin, über Ritalina, die Sterbenskranke, und Ritalina, die reuige Schwarzmagierin, zu Ritalina, der gesunden Todgeweihten...
Gerade die Gespräche mit der Tsa-Geweihten (Rina?) und Yendan haben den Con für mich nochmal so richtig rausgerissen - sehr schön, vielen Dank dafür! Auch einen Dank an die Orga, dass ich die Rolle noch bis zum Schluss behalten durfte, gerade da hat sie besonders viel Spaß gemacht. Nur der Name war wirklich schmerzhaft... Wink

Ansonsten wurde der Plot schon hinreichend diskutiert, da muss ich nicht noch meinen Senf dazugeben. Die Mücken waren lästig, das warme Essen unter aller Kanone (kalt und Salat waren ok, aber da kann man ja auch nicht viel falsch machen), etc. pp.

Trotz allem ein schöner Con, der mir viel Spaß gemacht hat. Gerne wieder bei dieser Orga (wenn auch diesmal vielleicht als Spieler)!

Gruß, Gea
Suchen Antworten

#27
Oh das hatte ich auch vergessen! So nach dem ich drei andere Larps besucht habe kann ich nun ohne bedenken euch ein RIESEN LOB AUSSPRECHEN

Ich habe es bis jetzt nicht wieder erlebt, das jeder angespielt wurde, das jeder am Plot teilnehmen kann wenn er möchte!! Das man aber auch zeit hat eiinfach nur mit anderen zu spielen!!
Alles in allem: WO MUSS ICH FÜR EUREN ZWEITEN LARP UNTERSCHREIBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Danke an die SL

Ach eine Kleinigkeit, eure NSC müssten etwas besser ausgebildet werden, sie tragen die Köpfe zu tief und das getroffen werden ist schöner anzusehen wenn man reagiert, aber die meißten waren noch sehr jung und machen das beim nächsten mal bestimmt besser! (Ich habe auch viel dazu gelernt was das angeht, war ja auch mein erster Larp)
Thorwaler beim Frühstück sind nicht ertragbar!!
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste