Frevler
#1
Ich hab die frage ob im SC-Tool das frefeln nur als das gewöhnliche Frefeln gillt oder als Pakt ?
Wenn ja wo sind die Paktgeschenke?
Wenn nein vermisse ich den Pakt.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#2
Du willst doch nicht etwa pöhse Porbaradianer pielen...
Suchen Antworten

#3
"Karmalqueste" und "Frevler" bezeichnen die beiden Vor- bzw. Nachteile, mit denen die Karmaenergie schneller bzw. langsamer regeneriert wird. Sie haben also beide nicht soviel mit Dämonen zu tun, wie man denke könnte. Wahrscheinlich werden wir die Bezeichnung (die aus dem P&P-Regelwerk stammt) in etwas Verständlicheres ändern. Charaktere mit Paktgeschenken als Spieler sind nicht angedacht.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#4
Schade ich wollte nämlich mal einen Frevelnden oder Paktierenden Charakter spielen.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#5
Kannst du doch. Es gibt zwar keine Regeln dafür, aber das Generierungssystem ist doch so frei, dass du dir da was nettes basteln kannst. Du setzt das "Paktgeschenk" halt in einem hohen Talent- oder Zauberwert um und stellst dem irgendeinen Nachteil entgegen. Und der Rest lässt sich durch gutes Rollenspiel lösen (z.B. keine Tempel/Schreine betreten etc.).
Suchen Antworten

#6
Paktierer und ähnliches werden bei uns nicht als Spielercharaktere zugelassen.
Homepage Suchen Antworten

#7
...deshalb mag ich eure LARPs! Smile
Suchen Antworten

#8
Das heißt ich könnte zwar einen Frevler oder Paktierer erstellen aber ob er auch zugelassen wird steht auf einem Stern.
Jedenfalls danke für die Info.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#9
Spätestens wenn in einer Conbeschreibung ein einschlägiger Hintergrund mit Dämonenthema ausgeschrieben wird könntest du anfragen ob du als NSC einen Paktierer spielen kannst.
Suchen Antworten

#10
Auf NSC hab ich keine Lust mehr hab die letzte Zeit immer NSC gespielt.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#11
Und ich dachte das ich sowas auch mal als Sc machen könnte mir hängen die ewig guten nämlich zum Hals raus.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#12
Du kannst ja auch durchaus einen bösen Charakter spielen. Dafür muss man ja kein Paktierer oder Frevler sein.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#13
Ja da hast du auch wieder recht, aber ich verstehe nicht um erlich zu sein wenn man Geweite des Praios oder einer anderen Gottheit zulässt dann dürfte man doch zumindest einen Frevler spielen können der hatt sich ja bloß von den Göttern abgewant. Den Paktierer setze ich jetzt mal mit einem Geweihten gleich denn was sind sie anders als die Werkzeuge eines Dämons in dieser Sphäre.
Und auch fehlt auch bei den Göttern der Namenlose wenn es sogar die Orkgötter im Tool giebt fehlt da was.
das ist jedenfalls meine Meinung.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#14
Wir haben uns entschieden, nur die auch im Tischspiel für Spieler zugelassenen Fähigkeiten zu konvertieren. Es gibt zB auch keinen "Chrononautis". Das System ist hauptsächlich für menschliche/elfische/zwergische Charaktere ausgelegt. Alles andere kann man evtl. simulieren, auch Paktgeschenke zB durch entsprechende Zauber.

Trotzdem wird es von unserer Seite (d.h. die "Examinaten") in der langfristigen Planung keinen Con geben, auf dem wir Paktierer oder Orkschamanen zulassen würden. Das liegt daran, dass wir einen Plot für alle angemeldeten erzeugen müssen und keine Lust darauf haben, dass sich Geweihte und Paktierer oder Weidener und Orks gegenseitig jagen. Wir haben uns sozusagen für die "eine Seite" entschieden.

Wenn Du einen Con für die "andere Seite" organisieren möchtest, können wir uns gerne zusammensetzen und entsprechende Regeln formulieren.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#15
Nein danke da würde mir die Zeit fehlen außerdem wollte ich ja bloß klarheit haben für den neuen Charakter den ich mir erstelle. Da hab ich nämlich an einen Drachengardisten aus der Warunkei gedacht und ich wollte zu ein par fragen antworten haben.
jedenfalls danke das ihr mich so lange ertragen habt.
Zu herrschen bedeutet sowohl Praios und dem Namenlosen zu dienen und keinen von beiden zu verärgern.
Suchen Antworten

#16
glaub mir, mit dem Pakt kann es auf dem Larp schneller gehen als dir lieb ist Wink

übrigens, wenn du einen, aus dem schwarzen Land spielen willst, sollte dir klar sein, dass deine Lebenserwartung, egal ob mit oder ohne Pakt recht gering ist.
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten

#17
Ich fände es mal interessant einen Con zu machen, auf dem die Seiten vertauscht sind, also die Bösen die Guten sind und umgekehrt. Wichtig wäre mir dabei, dass die Spielerseite trotzdem den Heldencharakter behält und die guten Antagonisten wie Schurken rüberkommen. Das Spielen alltäglicher Sorgen einer Einheit schwarzer Gardisten aus den finsteren Landen als Mischung aus Dungeonkeeper, dem Gute-Nacht-Gebet aus T.P. Pyramiden und einer Portion The Office stelle ich mir unterhaltsam und abwechslungsreich vor.

Die bekannten Cons auf denen vor allem böse Charaktere zugelassen sind haben als Spielinhalt meistens Intrigen untereinander (z.B.: die PvP Drow-Veranstaltungen). Das würde ich ausschließen wollen.

Also haltet euch schon mal einen Termin in 2016 frei, wenn die B³ (Björns Böse Buben) Orga den "Ein dunkler Tag für die Schwarze Garde" (Arbeitstitel) veranstaltet.
Suchen Antworten

#18
Dir will ja keiner was böses, es ist einfach nur so dass wie Volker schon sagte ein Con quasi per Definitionem seitengebunden ist. Der Hauptplot hat nunmal eine gewisse Ausrichtung, und ein Charakter der dieser Ausrichtung entgegenläuft ist halt schwierig. Wenn ich die Philosophie von dsa-larp richtig einschätze, sind player vs. player - Situationen (in denen es um mehr geht als Münzen dieben, nämlich um das nackte Leben oder die Seele höchstselbst) nunmal nicht erwünscht. Man könnte natürlich einen geläuterten Paktierer spielen, der zwar den Wunsch und Willen hat, auf den rechten Weg zurückzufinden, aber halt trotzdem noch in seinen alten Moral- und Denkmustern verhaftet ist. Da darf man dann auch IT mal Arschloch oder Egomane sein, ohne gleich im engeren Sinne "böse" zu sein.
Eine "schwarze" DSA-Con wäre natürlich mal eine Idee, aber dafür müsste sich halt eine Orga finden. (Und Nein, das war keine Meldung...). Selbiges gälte/gölte/gülte (wie heißt das denn jetzt - verdammter Konjunktiv) auch für eine Con mit freier Seitenwahl (nach dem Motto: Wir sparen uns die NSC und lassen die SC sich gegenseitig bespaßen).
Suchen Antworten

#19
Nachtrag: Das mit Böse und Gut ist auch immer zweischneidig. Ich hatte schon mal in Gedanken versucht, einen "Hexennacht"-Plot zu entwerfen, in dem es dann zum Beispiel irgendwann einen Angriff von (NSC-)Bannstrahlern gibt. Da sind (inneraventurisch) auch die Bannstrahler die Guten, die Hexen aber die Bösen (auch wenn sie keine Widharcal-Paktierer sind).
Suchen Antworten

#20
Ich komme und spiele einen NSC!!!!!! Mit Kavalor Und Woltan!! JA Feuert das Feuer an!!!
Thorwaler beim Frühstück sind nicht ertragbar!!
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste