NSC-Archetypen-Modul
#41
(11.03.2009, 17:12)Perkeo schrieb:  Aber man kann denjenigen, die sich an die Regeln halten, sagen, an welche sich die anderen, die sich nicht an die Regeln halten, halten müssten. Und damit gibt man ihnen die Möglichkeit, sich gegen Willkür durch Ignorieren zur Wehr zu setzen.

Nein, Leute die sich nicht an vereinbarte Regeln halten, haben auf einer solchen Veranstaltung nichts zu suchen. Dafür gibt es die SL als Schiedsrichter. Die klärt das Problem oder legt Quertreibern die Heimreise nahe. Das ist wie beim Doping...

Unsere LARPs sind alle gut genug besucht, dass wir da keine Kompromisse machen müssen: "My way or the highway!"
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#42
Ja, aber es ist ja eben nicht direkt ein Regelverstoß, wenn der NSC meint, er müsse den Fulminictus 5 halt können. Darum geht es ja. Die Regeln selbst sind das kleinere Problem, es geht darum, wie sie umgesetzt werden. Man kann von einem Springer-NSC nicht erwarten, dass er jede 5-Minuten-Rolle mit dem SC-Tool erstellt. Also sagt man ihm entweder "Tu, was du für richtig hältst" (mit fatalen Folgen für die SC) oder man gibt ihm eben genau so ein Archetypenblatt in die Hand und sagt ihm "Schau da drauf, da steht was du können darfst". Wenn er sich dann immer noch nicht daran hält, dann war das halt wirklich sein letzter Einsatz.
Suchen Antworten

#43
(11.03.2009, 17:40)Perkeo schrieb:  Also sagt man ihm "Tu, was du für richtig hältst" (mit fatalen Folgen für die SC)
Ich glaube, hier wird immer vom schlimmstmöglichen Fall ausgegangen, nämlich, dass sich alle NSC nicht an die Regeln halten. Es wird hier tatsächlich extrem überdramatisiert und irgendwie klingt das für mich, als unterstellt man sämtlichen NSC, dass sie die Regeln biegen oder brechen.
Ich glaube, dass die NSC genauso fair spielen, wie man es von den Spielern ebenso erwartet, zumal die NSC immer schneller umfallen als die Spieler (da muss ich mich doch fragen, ob nicht mancher SC mogelt).
Eine Hilfestellung ist sicher nicht verkehrt, aber meiner Ansicht nach entsteht hier grade ein wildes "Wir scheren alle NSC über einen Kamm, weil die sich eh nicht an die Regeln halten". Es mag sicher Fälle geben, wo NSC sich nicht an die Regeln halten, aber genauso gibt es solche Spieler.
Eine Aufstellung, was ein NSC können kann und was nicht finde ich durchaus sinnvoll, aber bitte bitte pauschalisiert nicht alle NSC damit, dass sie sich nicht an Regeln halten, denn das ist ganz sicher nicht der Fall.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#44
Wir pauschalisieren nicht. Wir haben nur herausgefunden, dass NSCs wohl öfter schlecht gebrieft in die Springerrollen gehen und es deshalb zu einen Ungleichgewicht und Regelbeugungen führt, die bei den SCs zu Frust werden. Deshalb Perkeos Vorschlag für einfache "Wegwerf"-Charaktere, den ich noch immer sehr gut finde.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#45
FATAL möchte ich die Auswirkungen wirklich nicht nennen.
In der Regel sind die NSCs ja hoffnungslos in der Unterzahl und wichtig ist ja vor allem, dass es den Spielern Spaß macht. Ich könnte mich auch nicht daran erinnern, dass ich es jemals erlebt hätte, dass sich NSCs bewusst aufgepowert hätten, um die SCs fertig zu machen - eher das Gegenteil!!
Wenn ein - zum Sterben verdammter - NSC mal ein paar Treffer mehr aushält, finde ich das durchaus OK. Ohne eine richtige Herausforderung wäre es mir als Spieler nämlich zu langweilig.
Für gewöhnlich will ich daher mein vollstes Lob an eben diese Springer-NSCs geben - ich möchte den Job nur ungern machen und die allermeisten geben sich wirklich Mühe!

Ich vermute, wir bauschen hier nur einen kleinen Aspekt zu sehr auf.
 .  
Suchen Antworten

#46
(11.03.2009, 19:20)VolkoV schrieb:  Wir haben nur herausgefunden, dass NSCs wohl öfter schlecht gebrieft in die Springerrollen gehen und es deshalb zu einen Ungleichgewicht und Regelbeugungen führt, die bei den SCs zu Frust werden.

Vielleicht sollten wir eher eine Anleitung für SLs schreiben wie sie NSCs richtig führt?
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#47
Daran liegt es mMn nicht. Es ist zumeist die stressbedingt, dass man einem NSC nur so zwischen Tür und Angel ein paar Regieanweiseungen gibt.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#48
Dann vielleicht eher Verhaltensregeln für NSCs, statt Zauberregeln? Ala: Nicht sofort höchststufige Zauber.. pausen zwischen den zaubern etc.. ? Sowas könnte leichter zu merken sein als Regeln die mit Zahlen hantieren.
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#49
Als ob die NSC da nicht selber drauf kommen könnten. Die müssen doch selber merken, dass ihr Zauberverhalten anhand der bestehenden Regeln schwer zu rechtfertigen ist.
Suchen Antworten

#50
Ich glaube hier findet sich auch des Pudels Kern, den ich schon lange auf meiner Liste habe: Viele kennen die Regeln nicht gut genug. Ich hatte schon überlegt, ob ich nicht irgendeine Art Kurzregelwerk auf 1-2 Seiten zusammenfasse, damit SC und NSC sich das Ganze auf der Fahrt zum Con mal eben durchlesen können.

Andererseits: Wenn man überlegt, welche Arbeit andere in einen solchen Con stecken, dürfte man eigentlich zumindest ein Studium der relevanten Regeln erwarten...
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#51
Das Unterzahlproblem wird gerne mal damit kompensiert, dass man 5 Räuber in einem ist, die Lebenspunkte aufaddiert und entsprechend lange verkloppt wird, damit der Kampf was andauert...geht manchmal auch kaum anders, denn wie sollen 5 Nsc mit "normalen" Werten einen Trupp von 30 blutrünstigen Spielern aufhalten.
Da wird von allen Seiten auf einen eingeprügelt, die Lebenspunkte schmelzen schneller weg als ein Eiswürfel in der Wüste, und die gewünschte Ausbremsung der Spieler auf dem Weg zum Ritualplatz / kurzzeitige Schwächung der Spieler-Kampfkraft /etc pp z.B. kommt nicht zustande....
In der Hinsicht hab ich mir als NSC ebenso oft schöneres Spiel von den "Helden" gewünscht, wie es Spieler von den NSC fordern, weil viel zu häufig einfach nur gar "heldenhafte" Gemetzel veranstaltet wurden, und nur sehr selten mal auf einen schönen Kampf wert gelegt wurde. Drauf und platt machen mit allen Mitteln, und das so schnell wie´s irgend geht als Generaldevise.....
Viele der hier aufgestellten Regeln sind entstanden, um Powerplay zu vermeiden.

Dass das auf dem Boltanturnier so gut geklappt hat....die Wölfe waren mystisch stark, anfangs nicht von den Spielern einschätzbar und haben tatsächlich mal Angst verursacht, ein Effekt, der häufig nicht (mehr?) erreicht wird bei den meisten Spielern, selbst als urböser Schwarzmagier. Des weiteren waren in dem Fall auch nicht sooo viele Spieler als Kampfcharaktere angelegt, das Verhältnis von angreifenden NSC und verteidigenden Spielern ausgewogener als üblich (war zumindest mein Eindruck).

Wie ich auch schon anmerkte, halte ich, wie viele andere hier, ein vernünftiges Briefing der NSC, gerade der Larpanfänger, für unabdingbar, auch wenn das wertvolle Zeit der SL kostet.
Eventuell ist hier das Bestimmen eines "Chef-Nsc" sinnvoll, der unabhängig von SL-Tätigkeiten bestens über den Plot informiert ist und für die SL das Briefen und Koordienieren der Nsc übernehmen kann.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#52
(12.03.2009, 08:18)Wolpjan schrieb:  Eventuell ist hier das Bestimmen eines "Chef-Nsc" sinnvoll, der unabhängig von SL-Tätigkeiten bestens über den Plot informiert ist und für die SL das Briefen und Koordienieren der Nsc übernehmen kann.

Das ist eine nette Idee.
Homepage Suchen Antworten

#53
Indeed!
 .  
Suchen Antworten

#54
(12.03.2009, 08:16)VolkoV schrieb:  Ich glaube hier findet sich auch des Pudels Kern, den ich schon lange auf meiner Liste habe: Viele kennen die Regeln nicht gut genug. Ich hatte schon überlegt, ob ich nicht irgendeine Art Kurzregelwerk auf 1-2 Seiten zusammenfasse, damit SC und NSC sich das Ganze auf der Fahrt zum Con mal eben durchlesen können.

Ja. Das is eine sehr gute Idee, denn es ist schon ziemlich lästig, im PDF-Regelwerk herumzuscrollen, wenn man im SC-Tool nur kurz etwas über eine Fertigkeit/einen Zauber wissen möchte und kein Tooltip vorhanden ist.
(12.03.2009, 08:18)Wolpjan schrieb:  Wie ich auch schon anmerkte, halte ich, wie viele andere hier, ein vernünftiges Briefing der NSC, gerade der Larpanfänger, für unabdingbar, auch wenn das wertvolle Zeit der SL kostet.
Eventuell ist hier das Bestimmen eines "Chef-Nsc" sinnvoll, der unabhängig von SL-Tätigkeiten bestens über den Plot informiert ist und für die SL das Briefen und Koordienieren der Nsc übernehmen kann.

Das ist in der Tat eine gute Idee: Auf dem Con Lyra 3 war die SL derart überfordert, unterbesetzt und leicht unterorganisiert, dass sich NSCs zu Gruppen zusammengetan und einen Anführer gewählt haben. Ich habe dabei 2x mal einen Kleingruppenführer gemacht. Zum Anführer wurde dabei immer der mit dem meisten Plotwissen und der meisten Motivation gewählt. Mir persönlich hat das soviel Spaß gemacht, dass ich den Plot im Spiel sinnvoll erweitert und logisch ergänzt habe (Nicht jeder in einer Baronie ist ein gemeiner Meuchelmörder...). Dabei war ich nicht alleine mit dieser Idee, denn der Plot war sehr dürftig aber verständlich und gut einfühlsam aufgebaut. Mir wurde zuletzt die Führung aller NSCs im Entkampf überlassen. Die Spieler waren von diesem "Freie-Hand-Spiel" der NSCs so sehr motiviert, dass sie ein alternatives, aber logisches Ende mit IT-Abreise (Zelt abbauen, über Schulter und in den Wald(!)) an dem eigentlich für Spiel vorgesehenen Sonntag gemacht und allesamt erst gegen 16 Uhr OT-Abbau begonnen haben.

Wenn gewisse NSCs, von denen man als Orga/SL schon weiß, dass sie dazu fähig sind, so kann man ihnen entlastende, IT-organisatorische Aufgaben übergeben. Also ist ein Chef-NSC zu einem kleinen Teil auch Orga.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#55
Sicher muss ein solcher Nsc auch schon im Vorfeld mit eingebunden sein, das erleichtert ihm definitiv die Arbeit später auf dem Con.
Entscheiden ist halt, das er definitiv keine SL-Aufgaben übernimmt und halt nicht für Spielerbelange zuständig ist.
Eine reine Nsc-SL, wenn man so will.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#56
(12.03.2009, 10:35)Tremor schrieb:  Mir persönlich hat das soviel Spaß gemacht, dass ich den Plot im Spiel sinnvoll erweitert und logisch ergänzt habe.
So gut ich die Idee mit einem Chef-NSC finde, zeigt sich hier aber auch das Problem, was ich damit hätte. Ich möchte meine "Plot-Hoheit" nicht so ohne weiteres abgeben.

Ein Chef-NSC dürfte bei mir den gesteckten Rahmen nicht und vor allem nicht eigenmächtig verlassen. Es hat mir schon den einen oder anderen Plot versaut, weil sich einem NSC auf Grund seiner einseitigeren Perspektive das dramaturgische Gesamtkonzept nicht erschloss.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#57
(11.03.2009, 16:55)Tremor schrieb:  
(11.03.2009, 16:37)Thraxas schrieb:  ...was ich als schönes LARP begreife...
Das ist indiskutable Geschmackssache...
Und genau deshalb habe ich auf eine Diskussion verzichtet.

Zitat:
(11.03.2009, 16:37)Thraxas schrieb:  Und Regelwerk hat nichts mit Rollenspiel zu tun.

Diese Aussage ist falsch: Absolut jedes Rollenspiel auf Erden hat Regeln! Diskutable ist einzig, ob diese in einem Regelwerk niedergeschrieben werden sollte...
Wie Volker später anmerkte ging es mir um das gute Spielen einer Rolle und das hat mit dem Regelwerk nichts zu tun, dafür ist der Spieler allein verantwortlich. Regelwerke können Spielern eine Orientierungshilfe bieten, allerdings kann das das Abschauen bei anderen Spielern auch.
Letztlich hängt es auch stark davon ab, wie man sein Rollenspiel anlegt. Ob es einem darum geht selber Spaß zu haben oder ob man sich darauf einläßt zuerst an den Spaß der anderen zu Denken, in der festen Überzeugung, daß der Spaß dann durch die anderen zu einem zurückfindet.

Zitat:Ich meckere: Regelwerkerweiterungen aufzustellen, zählt auch dazu.
Ich empfinde die meisten LARP-Regelwerke sowieso schon als zu umfangreich, daher bin ich an Regelwerkserweiterungen nicht interessiert.

(11.03.2009, 19:28)sts schrieb:  Ich vermute, wir bauschen hier nur einen kleinen Aspekt zu sehr auf.
Dieser Meinung bin ich auch. Es gibt fast immer den einen oder anderen Ausfall auf einer Con. Die Frage ist dann immer, war es wirklich so schlimm.

(12.03.2009, 08:16)VolkoV schrieb:  Ich glaube hier findet sich auch des Pudels Kern, den ich schon lange auf meiner Liste habe: Viele kennen die Regeln nicht gut genug. Ich hatte schon überlegt, ob ich nicht irgendeine Art Kurzregelwerk auf 1-2 Seiten zusammenfasse, damit SC und NSC sich das Ganze auf der Fahrt zum Con mal eben durchlesen können.
Das dürfte tatsächlich schwierig werden, vorallem durch die in jedem RW viel zu vielen Regeln für Magiewirker.


(12.03.2009, 11:57)VolkoV schrieb:  Ein Chef-NSC dürfte bei mir den gesteckten Rahmen nicht und vor allem nicht eigenmächtig verlassen. Es hat mir schon den einen oder anderen Plot versaut, weil sich einem NSC auf Grund seiner einseitigeren Perspektive das dramaturgische Gesamtkonzept nicht erschloss.
Tja, wahrscheinlich müßte ein Chef-NSC Teil der SL sein.
Gruß
Jörg Schwarz
Suchen Antworten

#58
(12.03.2009, 12:54)Thraxas schrieb:  
(12.03.2009, 11:57)VolkoV schrieb:  Ein Chef-NSC dürfte bei mir den gesteckten Rahmen nicht und vor allem nicht eigenmächtig verlassen. Es hat mir schon den einen oder anderen Plot versaut, weil sich einem NSC auf Grund seiner einseitigeren Perspektive das dramaturgische Gesamtkonzept nicht erschloss.
Tja, wahrscheinlich müßte ein Chef-NSC Teil der SL sein.
Nicht, wenn eben jener NSC vorher ordentlich gebrieft wurde.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#59
(12.03.2009, 11:57)VolkoV schrieb:  
(12.03.2009, 10:35)Tremor schrieb:  Mir persönlich hat das soviel Spaß gemacht, dass ich den Plot im Spiel sinnvoll erweitert und logisch ergänzt habe.
So gut ich die Idee mit einem Chef-NSC finde, zeigt sich hier aber auch das Problem, was ich damit hätte. Ich möchte meine "Plot-Hoheit" nicht so ohne weiteres abgeben.

Ein Chef-NSC dürfte bei mir den gesteckten Rahmen nicht und vor allem nicht eigenmächtig verlassen. Es hat mir schon den einen oder anderen Plot versaut, weil sich einem NSC auf Grund seiner einseitigeren Perspektive das dramaturgische Gesamtkonzept nicht erschloss.

Mit sinnvollem und logischen Erweitern meinte ich folgendes:

Die SL sagt "Ihr seid eine Räuberbande und ärgert die Spieler." Mehr nicht! Dann wird die ganze Räuberbande >gefangen genommen< nicht platt gehauen und befragt: "Was habt ihr im Wald gesehen?", "Gibt es dort XYZ-Plot-Relevantes..." Nun muss jeder Räuber entweder schweigen oder sich etwas ausdenken.
Genau soetwas habe ich dann gemacht und erzählte den Spielern vom Leben im Wald: Das wir ehemalige Holzfäller seien und einen "Nebenverdienst" gemacht haben, (Ich hatte tatsächlich Plotrelevantes gesehen) dass wir ein komisches Ei im Wald an Stelle x gesehen haben, aber wegen einer Aura nicht ran kamen...

So etwas kann man nicht als SL briefen und in so einer Situation kann man als NSC nicht einfach sagen: "Ja. Wir laufen zwar schon seid Jahren im Wald herum, sind aber blind und Taub und kriegen nichts mit...". Also muss der Plot von den NSCs erweitert werden.

In diesem Beispiel waren sie dazu gezwungen. Es gibt aber auch Beispiele, wo es einfach unlogisch wäre, nicht eine Erweiterung zu machen. Eben wenn ein NSC von "irgendwo" her kommt und plötzlich dieser NSC in den Vordergrund eben wegen einer Sache aus dieser Region rückt. Im Plot steht aber nur: "Du bist Bauer und kommst aus "irgendwo".". Hier kann man nicht einfach Unvermögen der Orga/SL/ des Plotschreibers anführen, die nicht an alles denken können, sondern muss als NSC den Plot live selbst schreiben! da nützt dem NSC die "Plot-Hoheit" der SL nichts!

Dass sich dadurch dann eine ganz andere Entwicklung des gesamten Plots in Bewegung setzen kann, ist dann natürlich ein Risiko, dass eine SL in Kauf nehmen muss. Sie sollte dann wie guter Rollenspielmeister gekonnt und fantasievoll darauf reagieren und die Spieler nicht wieder auf den "Roten Faden" zurückzwingen!

Genau das ist bei Lyra 3 passiert und die Spieler waren glücklich, die SL zwar baff, aber auch zufrieden...

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#60
Das ist der Grund, warum wir am liebsten alle NSCs komplett mit Namen usw. beschreiben.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste