Nachbetrachtungen
#1
Hi,

ich hatte es ja nicht allzu weit, daher sitze ich nun hier, frisch geduscht, mit nem Whiskey neben mir und schaue also ins Forum.
Sicher schreibe ich später noch etwas, denn momentann bin ich doch ein wenig im Eimer.
Nur das schnell: Vielen Dank für allles, ich hatte jede Menge Spaß auf meiner ersten DSA-Veranstaltung. Smile


tha
"I 've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in the rain. Time to die."
Blade Runner

Homepage Suchen Antworten

#2
BORon zum Gruße,

dann komme ich auch mal, wenn auch sichtlich ungern, wieder in der Realität an. So ein Larpwochenende ist wie immer viel zu kurz, vor allem wenn man so viel Spass hatte. Ich habe es auf dieses Mal tatsächlich geschafft am Plot dran zu bleiben.

Ich habe es als äußert positiv empfunden so direkt ins Geschehen hinein gestoßen zu werden. Das mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein, aber für mich war es genau das richtige.

Wenn ich anfangen würde, all die schönen Szenen aufzuzählen, die ich auf dieser Con miterleben durfte, würde das den Rahmen sprengen. Danke an alle SCs und NSCs für unvergessliche Stunden in Aventurien und besonderen Dank an die SL, die all dies erst möglich gemacht hat.

Bis zum nächsten Mal und euch allen eine BORongesegnete Nacht,

Tsaja (BOR-Novizin)
"Who saves a man, saves the world"
Suchen Antworten

#3
Auch von Ela und mir ein ganz liebes Danke schön.

War ein Wunderschönes Wochenende und es hat uns sehr viel Spass gemacht!

Wir werden ab jetzt wieder Regelmäßig dabei sein.

Lg Bjoern und Ela
Wer anderen eine Grube gräbt, ist im Straßenbau tätig !
Suchen Antworten

#4
Grüsse aus dem schönen Luxemburg,

ich bedanke mich bei allen für ein schönes Wochenende. Einziger kleiner Kritikpunkt: OT Blasen direkt am Spielgeschehen vor der Taverne oder vor dem Haupthaus, ohne Rücksicht darauf dass andere Leute IT sind.

Schulnote : 2 (die beste die ich dieses Jahr rausgegeben habe)

Steve, aka Gial Renard vom Bund des Wahren Glaubens
Suchen Antworten

#5
Jetzt, da mich das badoc wiederhat und ich weit entfernt bin von meinen Sippengefährten, jetzt fühle ich den Schmerz der Einsamkeit aber auch die Freude um das Erlebte. Die Freude auf ein neues Widersehen und die Gemeinsame (Plot-)Jagd werden die Erinnerung wachhalten. Ich freue mich das wir die Menschenkinder so gut einbinden konnten und sie uns dadurch eine so große Hilfe waren. Die Schönheit des Ortes hat hoffentlich euer Herz erfreut, so wie er auch meines immer wieder erfreut und erfreuen wird so wie auch die Geschichte die Ihr gewoben habt das Herz eines Elfen angerührt hat.

Sey'ha aya'hi
(lit: Bald (pl. -> wir) [wieder] sehen (pl. -> uns))

Feledrion Lichtertanz
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#6
Jetzt sitz ich hier wieder bei der Arbeit, schau zum Fenster raus in den strahlenden Sonnenschein und ärgere mich darüber, das die vielen Praioten das Wetter nicht besser im Griff hatten....
Wobei man schon dankbar sein muss, das es am Samstag nicht geregnet hat.

Ansonsten war der Con sehr schön.
Vielen Dank an die SL und die NSCs die sich so viel Mühe gegeben haben, um das Geschehen mit Leben zu füllen.
Ganz besonderen Dank noch an den tollen Plot für die Kinder, man konnte als Erwachsener schon fast neidisch sein. Ich hoffe es hat euch soviel Spaß gemacht, wie es den Kindern gebracht hat.

Es war eine sehr schöne Location, das Essen war sehr gut und die Hütten sehr schön.

Von den Mitspielern geht mein besonderer Dank an die anderen Vertreter der Traviakirche - Ich war baff zu sehen, wieviele das diesmal waren.
Leider konnte ich wegen der Familie nicht soviel Zeit mit euch verbringen wie ich es gerne getan hätte.
Aber auch an alle anderen vielen Dank für schönes Spiel und die Mühe, welche sich alle gegeben haben.

Nur noch eine Frage: Wer waren jetzt eigentlich die Widersacher, die uns am Samstag Nacht angegriffen haben? Irgendwie ist das nicht bei mir angekommen.

Travia sei mit euch,

Traviafried
Travia-Geweihter und Ritter vom Bund zum Schutz von Heim und Herdfeuer zur Mahnung an die Blutnacht zu Rommilys.

"Gedenke und vergesse nie !"
Suchen Antworten

#7
Es war einfach schön. Vielen herzlichen Dank an alle, die das möglich gemacht haben: die SL, die NSCs, die Küchencrew, die anderen SCs usw. Ich habe mich wirklich sehr, sehr wohlgefühlt bei euch. Alle waren einfach nur supernett, keine kritsichen Blicke wegen des Knappen, der zu den Kämpfen mitmarschiert ist. Ein eigener Plot für die Kinder, der sogar notwendig war, damit die Erwachsenen ihren Plot lösen konnten. Ich war baff. So etwas habe ich noch nie erlebt in dieser Form.
Wenn es jedes Jahr einen Con dieser Art gäbe, wären mein Sohn und ich jedes Jahr dabei. Die Unterbringung war klasse (wenn auch etwas duster), das Essen so massig und gut, dass ich mich schon gemästet fühlte. Die Wege im Gelände übersichtlich, alles schnell zu erreichen und schön gestylt. Die NSCs allen voran die ElfenNSCs haben toll gespielt. Die SL immer hilfreich und nett. Einfach Klasse.
Und ganz besonders gefreut habe ich mich, Schwertbruder Raidri und seine Verlobte Leonora wieder zu sehen. In Eberswald war es schon schön, mit euch zu spielen. Und dieses Mal war es sogar noch schöner. Ich finde, wir waren mit unseren Mitstreitern ein gutes Team an unserem Baum.
Und das einzige, was mich jetzt ärgert, ist nicht dass das Wetter so schlecht war (es hätte wesentlichs schlechter sein können und irgendwie hat es doch gepasst, schließlich mussten wir IT dauernd frieren), sondern dass nächstes Jahr kein ähnlicher Con mit Kinderbeteiligung in Sicht ist.
Ganz liebe Grüße
Arissa und Sohn
Suchen Antworten

#8
Über einer Tasse Kaffee reflektiere ich auch grad nochmal das Wochenende und muss sagen das dieser Con wirklich viel Spass gemacht hat. Das Gelände war toll (und erscheint mir so vielseitig das ich da in Zukunft noch mehrere Cons stattfinden sehe), genauso wie die Küche und das Personal. Auch die Art wie die Verpflegung gestaltet war kam einem Con sehr entgegen. Das die Kinder eingebunden werden konnten fand ich sehr gut von der Orga, so müssen Mitspieler trotz Elternschaft nicht fern bleiben. Meine Komplimente auch an die vielen Geweihten und ihre Kostüme. Danke auch für die Gelegenheit mal nen Elf spielen zu können, es war garnicht so schwer wie ich dachte und ich vermisse schon fast meine Ohren. Wink Das Wetter war ein bischen mau, grade als Elf hätte ich mir strahlende Herbsttage mit bunten fallenden Blättern gewünscht, aber es hat zum Glück nicht geregnet und die SL kann ja nicht für alles sorgen. Smile EIne Bitte an die SL: wenn es nen etwas komplettes Plotbuch gibt: Bitte veröffentlicht es irgendwie, es würde mich interessieren, da ich die meissten Plotstränge so gut wie garnicht mitbekommen habe und aus den Bruchstücken neugierig geworden bin was noch so passiert ist.

An die SL: Weiterhin so viel Erfolg bei weiteren Cons!

Jareth
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#9
So bin auch soweit durch das ich was schreiben kann!
Vielen dank an alle Beteiligten!
SL ihr seid super, habt euch immer irgendwo im abseits gehalten und seid trotzdem immer zur Hand!
Nsc aeh waren auch welche da!?? Sehr schön gespielt, man hat euch nicht als Nsc bemerkt. Vielen Dank!
Ihr Aventurier, vielen Dank schönes Spiel wo hin man schaute!
Alles in allem einen schönes Urlaubs We in Aventurien!
Mir hat alles gefallen! Wirklich alles? aeh naja der Endkampf im Dunkeln naja! Aber sonst alles Top!!
Katja danke für die schönen Std in der Taverne und gute Besserung den Fingern und dem Nacken vom Spielen!!
Rahja zum Gruss Rahjodan Schmiedegrimm
Thorwaler beim Frühstück sind nicht ertragbar!!
Suchen Antworten

#10
Der Nacken geht schon wieder, die Finger sind noch etwas druckempfindlich, aber es freut mich, dass ich so viele kräftige Mitsinger hatte und ich Euch eine Freude machen konnte.
Eine detailliertere Nachbetrachtung von mir gibts dann später Wink
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#11
Von mir ebenfalls vielen Dank an Orga, SL und alle Mitspieler/innen. Ich habe viel schönes Spiel und viele schöne Kostüme gesehen. Ich war beeindruckt von dem Aufwand, den viele Spieler/innen in ihre Darstellung gesteckt haben. Ich wurde oft angespielt und hatte viele Möglichkeiten, andere anzuspielen. Es war immer eine SL zur Hand, falls Fragen o.ä. auftauchten. Das Gelände gefiel mir gut, ich fand auch das Wetter gar nicht so schlimm - im Gegenteil, für Anfang Oktober im Sauerland sind wir mMn noch ziemlich gut weggekommen. Meine mit-NSCs waren eine prima Truppe, vielen Dank auch dafür. Alle Kämpfe, an denen ich teilgenommen habe, waren sehr fair und rücksichtsvoll.

Ach ja, und: Ich habe wenig "Gewinnenwollen" erlebt, und das hat mich sehr gefreut.

Glanzlichter:
- Die Koscher(?) Bärensteiner Bergschützen, die mir ausgesprochen gut gefallen haben.
- Alle anwesenden Kirchen, deren Spiel eine große Bereicherung war. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass zu viele Geweihte da waren, sondern fand im Gegenteil toll, dass viele vernünftige Begleitung/ein richtiges Gefolge hatten. Top!
- Die Adeligen und Geschäftsleute, denen man das auch wirklich ansah. Besonderes Lob an den Freiherrn von Bruck (stimmt das so?), dieser Charakter wird mir von Mal zu Mal symphatischer.
- Alle Elfen, die die schwierige Aufgabe der Elfendarstellung hervorragend gemeistert haben.
- Für mich persönlich meine Entlarvung als Bösewicht und die Folgen, mit der Möglichkeit zuerst den empörten, unwissenden, zu Unrecht Angeklagten und dann den arroganten, überzeugten Ketzer und Schurken mit nachvollziehbarer Motivation zu spielen. Danke sowohl an diejenigen, die mich zur Strecke gebracht haben als auch an die, die meine Seele retten wollten. Und besonders an diejenige, die die Idee mit dem "ERINNERUNG VERLASSE MICH" hatte. Ich weiß nicht mehr genau, wer es war, entweder Sandra oder Ina.
- Der Zwölfgötterdienst, der zwar dem Charakter zuwider war, dem Spieler aber sehr gefallen hat.
- Alle Kinder!

Kritikpunkte:
- Ich musste wirklich suchen. Am ehesten würde ich die "Endkämpfe" nennen, die unter schwierigen Umständen stattfanden (glitschig, schlechtes Licht, usw...). Ich weiß aber nicht, ob es da eine bessere Lösung hätte geben können. Für die Umstände war es o.k., aber es war mehr so ein Gefühl von "Das Beste draus machen".
- Wer hat mir seine Erkältung abgegeben? Er/Sie kann sie gerne wieder haben, ich brauche sie nicht!

(Die Söldner von der letzten Nacht waren übrigens von den Nagrach-Paktierern angeheuert)

Vielen Dank,

Harry - im Spiel Garwin Holzinger, Schreiner und Borbaradianer
Wenn ich realistisch bin, geh' ich nicht raus. Wenn ich realistisch bin verlass' ich grundsätzlich nicht das Haus! - Die Sterne, "Wenn ich realistisch bin".
Suchen Antworten

#12
Hach ja, da hockt man wieder in der Realität und möchte doch viel lieber zurück nach Aventurien... *seufz*

Für uns war s ja die erste Con dieser Orga und mit diesem "Murmelsystem", daher waren wir im Vorfeld natürlich besonders gespannt.

Und es hat sich als eins der besten Cons dieses Jahr herausgestellt!

Schöne Location, super Verpflegung, nette und stets hilfsbereite SLs, liebevoll ausgearbeitet und sehr schön rübergebrachte NSCs, ein interessanter Plot, der wirklich mal für alle was geboten hat (wird ja oft angekündigt aber selten eingehalten) und viel Raum für schönes Charakterspiel.

Vielen Dank an alle für dieses tolle Wochenende! Selten konnte ich so in meiner Rolle aufgehen, wie mit all den Persönlichkeiten auf dieser Con.

Persönliche Highlights:
Die sehr intensiven Gespräche (hier seien Beispielhaft der Halbelf, der geleuterte Magier, die Nandusgeweihte, die Knappin Scarlett und die Boronsnovizin genannt).
Das "interessante" Zusammenspiel mit der Praioskirche (speziell mit dem Inquisitionsrat Wink ).
Meine Glaubenskriese die durch die Aussagen des von der Inquisition verbrannten Schreiners ausgelöst wurde.
Die Szenerie an "meinem" Baum - oh mann, hatte ich schiss, da was zu vergeigen und dann noch diese genial vermittelte Nahtoderfahrung...

Och menno, ich will zurück...

PS: Ob mir dieses Murmelsysthem liegt kann ich übrigens nicht beurteilen - ich habe das ganze Con über nicht eine meiner regeltechnischen Fähigkeiten eingesetzt. Wink
Suchen Antworten

#13
Wah, der Schreiner war Borboradianer??! Und ich unterhalte mich noch mit dem und glaube ihm!! Muss ich denn bei jedem Con feststellen, dass ich einfach zu naiv und leichtgläubig bin - jedenfalls für ne Rondrageweihte. Seufz. Ich war ja schon erschüttert, als mit die heilerin eröffnet hat, dass sie für Glorana arbeitete und von unserer Baumgruppe Blut sammelte. Und jetzt das noch.

Was beweist, wie gut die NSCs wirklich waren. Respekt. Ihr wart toll!
Suchen Antworten

#14
Oh ja, sie waren verdammt gut - sowohl was das Spielerische angeht, als auch die Effizienz der Fieslinge.
Und mach dir nichts draus, die Heilerin hat auch meinen IT-Bruder Praiodan, seines Zeichens Novize der Kirche des Lichts, angezapft und als Werkzeug missbraucht.
Hm, das kann schon zu einer gewissen Paranoya führen...
Suchen Antworten

#15
Dann auch von mir: Danke für die beste Con dieses Jahr!

Als "Infiltrations-Nagrach-Paktierer-NSC" hat es mir viel Spaß gemacht, auf der einen Seite der aufrechte, zwölfgöttergläubige, Bannstrahler-verteidigende Ritter zu sein, insgeheim aber nur auf die Chance zu warten, um endlich unsere Eiskristalle einzusetzen und das Theriak abzuzapfen. Wir hatten kleinere Spuren gelegt, um den SC die Möglichkeit zu geben, uns zu enttarnen. Wahrscheinlich waren wir doch einfach zu nett und gut, um uns zu verdächtigen. Nur so kann ich es mir erkären, dass man mich mit nur drei Damen alleine an einem der Bäume zurückließ. Wink

Die Location war sehr schön und für mich neu...kommt heutzutage auch nicht mehr so oft vor. Das Essen war hervorragend, die SL immer präsent, wenn ich sie brauchte (also eigentlich nie, aber ihr wisst, was gemeint ist Wink ). Das Verhalten von SCs und NSC fand ich immer sehr fair, gefallen hat mir vor allem, dass man den NSC ihren Status meist nicht angemerkt hat. Es gab wenig OT-Blasen (sofern man da als NSC mitreden kann, man hat ja zwangsweise immer mal wieder welche). Besonders schön fand ich die Idee der "dezentralen Endschlacht", die viel Action gebracht hat.

Besonders hervorheben muss ich noch mal unseren "Kindergarten". Ich hatte Sorge, dass da ein paar dämlich-nervige Blagen durchs Gelände eiern und das Spiel stören. Ich muss gestehen: selten habe ich mich so geirrt! "Chapeau!" bei Eltern und "Kinderbespaßern", die Kiddies waren eine echte Bereicherung!

Highlights gab es zu viele, als dass ich sie aufzählen könnte. Sei es die Räuberjagd mit den Koscher Armbrust-Milizen, der Überfalll bei der Anreise, die miese Verteidigung des Bannstrahlers oder einfach nur das lockere Spiel mit den Anwesenden...das Wochenende wird mir in bester Erinnerung bleiben.

Das hilft dann auch ein wenig über das "Tot durch Babyphone" bei der Endschlacht hinweg... Smile
Ihr könnt meine Loyalität nicht kaufen!
Aber ich vermiete sie Euch zu einem guten Preis...
Suchen Antworten

#16
Jetzt möchte ich auch mal:
Mir hat der Con als NSC super viel Spaß gemacht. Meine Mit-NSCs waren klasse und das gesamte Spiel mit allen Teilnehmern des Cons (mit denen ich zu tun hatte) hat mir wirklich Spaß gemacht.
Meine persönlichen Highlights waren:
- mein erstes Auftreten als Grumpel bei den Praioten; Mike, ich habe einen Inquisitor noch nie so schön blöd aus der Wäsche schauen sehen und besonders toll fand ich, dass ich es geschafft habe, ungestraft vor einer ganzen Gruppe von Praioten gackernd rumzustehen und denen irgendwas was von einem goldenen Huhn und "Wullu-wullu" zu erzählen. Danke dafür!

- mein Verhör als Magd durch den Praiosgeweihten (Jörg); es hat mir echt Spaß gemacht, ein wenig zu übertreiben und schön auf die Tränendrüse zu drücken, als ich vom Verscheiden der armen alten Peraine-Geweihten Treumunde erzählte.

- der Besen, den Harry mir gemacht hat. Leider ist das Spiel damit eindeutig zu kurz gekommen.

- Ornaval und die Waldelfen, die mich als Auelfe freundlich begrüßt haben

- mein zweites Auftreten als Grumpel zusammen mit Annika als Meppel. Das Kobold-Spiel war klasse und man merkte, dass zwei Pädagogen am Werk waren. Kindern auf 'nem Con die Vorzüge vom miteinander Teilen näher zu bringen, war ungeplant, aber dennoch echt klasse! Und Goldmünzen in einem Metalltopf sind echt laut...

- die Kinder, die so schön mitgespielt haben. Die waren so schön enthusiastisch und haben dafür gesorgt, dass die armen Kobolde was zu essen kriegen. Sehr schön!!!

- das Zusammenspiel mit den Barden von Cathain. Ich fand, wir haben uns sehr schön ergänzt. Mir tun die Finger immer noch vom Spielen weh!

- das Mitsingen der Leute in der Taverne. Das ist für eine Bardin echt das Größte! Handgeklapper für Euch!!!!!

- Die Probleme beim Legen eines Heptagramms: Man nehme eine Handvoll Borbaradianer und diskutiere darüber, wie das nun geht... Herrlich Very Happy

- die SL. Ihr ward immer ansprechbar, für alle Nöte und Bedürfnisse zu haben und Ihr hattet immer eine Lösung parat. Das ist wirklich super für sämtliche Anwesende auf dem Con.

Vielen vielen Dank an alle Spieler, NSCs und SLs, die dieses Wochenende zu einem echten Highlight dieses Jahr haben werden lassen. Ich hoffe, ich sehe viele von Euch nächstes Jahr auf dem Korsarenstück und/oder auf dem Tor zur Macht wieder!

Liebe Grüße
Morena (Magd/Borbaradianerin)/Grumpel (Kobold)/Arienna (Auelfe und Bardin)
Katja
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#17
Wir freuen uns, dass die Kritikpunkte sich bisher auf Dinge beschränkt haben, auf die wir als SL/Orga kaum Einfluss hatten.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns ganz herzlich zu bedanken:
-Bei unseren Fotografen, die ersten Bilder sind ja schon online.
-Bei unseren NSCs für ein tolles Spiel, insbesondere jenen, die die Kinder bespaßt haben.
-Bei unserer Taverne für den unermüdlichen Nachschub.
-Bei Andreas und Stephan für das tolle Zelt und eine große Menge Waffen.
-Bei der unglaublich kooperativen Verwaltung und Küche vor Ort.
-Nicht zuletzt bei den Spielern, vor allem, weil Ihr Euch alle daran gehalten habt und niemand sich ernsthaft verletzt hat.

Meine persönlichen Highlights:
-Der "Erinnerung verlasse mich!" (übrigens Inas Idee), das Gesicht der heranstürmenden Praioten werde ich so schnell nicht vergessen.
-Das Abrücken der Gänseritter, weil ein Kerl an der Quelle Verrat geübt hat, der den gleichen Wappenrock trug wie der Kämpfer, den sie mit den wehrlosen Geweihten zurückließen.
-Das gefährlichste Monster in unserer nun 10-jährigen SL-Geschichte: Der Schwert-Stein des Todes (21:1). "Ist mein Bruder Bart klüger als ein Hamster?"

Ein paar Missgeschicke:
-Die schön kitschigen LED-Rosen auf der Quelle waren schon vor dem ersten Ansturm der Spieler spurlos verschwunden.
-Eigentlich wollten Ina und ich nur ein bisschen als SL aushelfen, aber manchmal kommt es anders.
-Von 10 Funkgeräten funktionierten etwa 4 und die auch nur manchmal.
-Die Verlängerungsschnur des einen Baustrahlers hat ein ganzes Haus in Dunkelheit versetzt.
-Was immer man gerade unten brauchte, hatte eine andere SL in den Fundus gebracht, was man oben brauchte, in die Taverne.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#18
(05.10.2009, 16:06)Arissa schrieb: Wah, der Schreiner war Borboradianer??! Und ich unterhalte mich noch mit dem und glaube ihm!!

Zu Recht, denn er hat die reine Wahrheit und nichts anderes gesagt. Immerhin war Hagwulf's Verrat der Auslöser für seinen Abfall vom Glauben an die 12 und den Adel.

Und was ist mit der gerechten Strafe, die Hagwulf ereilen sollte? Nix! Was wieder mal beweist, dass die Gebote der 12 nicht für alle gleich gelten und die Zweifel des Schreiners berechtigt waren...

Ich habe dieses Gespräch (und die Versuche der beiden anderen, mich zu "retten") in sehr guter Erinnerung. Wer weiß, vielleicht wäre die Seele des Schreiners noch zu retten gewesen, unter anderen Umständen. Aber so war da wohl nichts zu machen.

Liebe Grüße,
H.
Wenn ich realistisch bin, geh' ich nicht raus. Wenn ich realistisch bin verlass' ich grundsätzlich nicht das Haus! - Die Sterne, "Wenn ich realistisch bin".
Suchen Antworten

#19
Achja, was mir auch noch einfällt und ein wenig schade fand (Vorsicht, Kritik):
Sämtliche Geweihte, die vor Ort waren, haben eher auf die Elfen gehört, dass die Quelle versiegen sollte. Was die Peraine-Geweihte vor Ort dazu zu sagen hatte, ist unter den Tisch gefallen.
Dafür, dass es sich aus menschlicher Sicht um ein Peraine-Heiligtum handelte, hätte ich mir von den Geweihten eher gewünscht, dass die dann auch aus Sicht der Götter argumentieren und ein Peraine-Heiligtum auch als solches verteidigen und aufrecht erhalten.
Da muss man sich dann doch ein wenig fragen, ob die Göttin Peraine von den Dienern der anderen Götter nicht so wirklich beachtet wird oder was genau da los.
Vielleicht beim nächsten Mal etwas genauer nachdenken, ob Elfen wichtiger sind als ein einer Gottheit geweihtes Heiligtum.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#20
Die Geweihten(?) kamen zu dem Schluss, dass es sich nicht um ein Peraine-Heiligtum handelte, sondern um eine magisch wirkende Quelle. Daher gab es da eigentlich recht schnell einen Konsens, wie ich den Eindruck hatte.


tha
"I 've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in the rain. Time to die."
Blade Runner

Homepage Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste