Nachbetrachtungen
#21
Naja so eine Elfen-Kommune ist schließlich eine höhere Form der Lebensgestaltung. Das hat man ja auch deutlich daran gesehen, wie gerne die Kinder bei uns Elfen waren. Kein Wunder, dass die Pfaffen auf uns hören! Very Happy

Ich fand den Kinderplot und die Kinder am schönsten. Ich habe mich einfach im Wald dazugesellt und beobachtet, wie immer mehr Kinder Mut bekamen, mit den Bärenwesen zu sprechen. Das fand ich sehr schön. Ich fand auch toll, dass die Kinder einen wichtigen Plot hatten.

Das Spiel mit den anderen NSCs hat mir viel Spaß gemacht.

Vom Dorfplot habe ich als Elf nicht viel mitbekommen, da ich die Taverne eher gemieden habe und erst am nachmittäglichen Samstag häufiger bei den Menschen war.

Die Söldnertruppe am Abend war sehr spannend. Leider haben einige Dornenbüsche unser Versteck zu schnell verraten und wir sind der schweren Infanterie der Praioskirche mit den Bärenfanger Armbrustern in die Arme gelaufen. Ein kurzer Rückzugsbefehl in den unbekannten Wald hat alle gerettet und wir konnten uns den Baum am Teich schnappen.

Ich hatte viel Spaß auf dem Con.

Nicht zu vergessen: Die tolle Küche. Es gab immer etwas und man durfte ohne schlechtes Gewissen so viel Essen wie man wollte. Es gab sogar noch Abendessen am Freitagabend, als ich es nicht mehr für möglich gehalten hatte. Das fand ich super!
Homepage Suchen Antworten

#22
So, Kommentare von mir. Nicht sonderlich strukturiert vermutlich, ich schreibe einfach drauflos.

Das war nun also meine erste DSA-Veranstaltung. Seit Jahr und Tag wollte ich eigentlich zu sowas mal hin, aber erst seitdem ich das Glück hatte, in Hannover eine P&P Runde als Meister zu übernehmen, in der zufällig Ingolf (Herr von Bruk) und Con (Rahjodan) mitspielen, bot sich wirklich die Gelegenheit dazu.
Momentan arbeite ich unter der Woche in Paderborn und war sehr froh, dass man daran vorbei kommt, wenn man aus Hannover in den HSK muss. Smile
Tja, angekommen, ausgepackt, allerlei Leuten hallo gesagt, ich ich nicht kannte, wohl aber meine beiden Mitstreiter. Das soll sich ändern!

Eigentlich sind Jugendherbergen nicht so mein Ding, da stört mich meist zuviel OT-Kram. Das war hier gar nicht der Fall. Wunderschön gelegene Häuser, tolle Landschaft (für so Flachlandbewohner wie ich einer bin), angenehme Schlafgelegenheiten, sehr leckeres Essen.. naja, ich war auch zu faul, das IT-Geschirr und Besteck zu benutzen, Bequemlichkeit siegt. Ich werde wohl alt. Wink

Hm, nächster Gedankensprung. NSC. Boah, großartig. Es ist gelungen, die oft wahrgenommende Trennung von SC/NSC verschwinden zu lassen, zumindest bei den wirklich wichtigen Situationen. Meine Fresse habe ich gestaunt, als der Darpatier, mit dem ich vorher noch gemeinsam einen Heshtot besiegt habe, sich auf einmal als Bösewicht entpuppte. Ich forderte ihn dann auch zum Duell, wozu es erstmal nicht kam. Als dann auch klar wurde, dass er zudem noch ein Paktierer war, gab ich das Vorhaben auf und versuchte ihn abzustechen. Hätte sicher auch geklappt, nur war da die Sache mit der Unverwundbarkeit gegen normale Waffen.
Das bringt mich auch zum ersten meiner beiden einzigen Kritikpunkte. Ich weiß nicht, wie viele NSC es gab und wie nötig es war, einzelne besondern stark zu machen. Aber wenn ich schon den Halunken austrickse und dann fest stelle, dass man ihn nichtmal verletzen kann, ist das nunja, nicht so toll. Versteht mich nicht falsch, ich kippe gerne spektakulär um und liege blutend im Dreck, aber hier wurde so leider eine richtig üble Schlägerei verhindert. Bin einfach generell kein Freund von Immunitäten aller Art.
Ich hatte auch viel Spaß mit den Elfen. Und dabei die Gelegenheit, einen tollen Aberglauben auszuspielen. Und ein wenig vom Farindelwald und von der Heimat zu berichten etc. Das hat viel dazu beigetragen, dass ich mit meiner Rolle schnell zurecht kam.
So, was war jetzt der zweite Kritikpunkt? Achja, die Beleuchtung in den Kampsituationen am Samstag Abend. Teilweise habe ich absolut gar nichts gesehen und daher auch darauf verzichtet, blind irgendwo hin zu schlagen. Also lag ich ruckzuck am Boden, weil ich quasi aus dem Nichts getroffen wurde, ohne zu reagieren. Demnach gab es auch keinen wirklich schönen und/oder spannenden Kampf.

Was noch? Schönen Dank an die Travia-Bande! Ich wollte mich am Abend noch für die zweifache(!!) Heilung bedanken, die mich wieder auf die Beine brachte. Leider waren zu dem Zeitpunkt die Gänseritter draußen am Feuer OT, so dass ich das Vorhaben aufgeben musste. Schade, aber vielleicht kann ich das ja eines Tages nachholen.
Großes Lob auch an die Rahja-Geweihte. Wirklich tolle Darstellung einer leidenschaftlichen und genießerischen Persönlichkeit.
Ebenso die Praioten. Mit einem hatte ich im Hausflur kurz vor dem Ausrücken auch ein tolles Gespräch, das sorgte schon irgendwie für Pathos in der Luft. Stehe ich voll drauf.
Und vielen Dank an die Barden für die "albernischen" Lieder. Nächstes Mal bringe ich selbst Laute und Harfe mit.

Dann bin ich ja noch tatsächlich mitten in den Plot geraten. Das passiert mir nicht häufig, ich halte mich ohnehin meist heraus. Und dann auch noch bei einem Ritual teilnehmen; ich befürchtete das Schlimmste. Das kam aber gar nicht, ganz im Gegenteil, es hat wirklich Spaß gemacht. So kann man also positiv überrascht werden.

Lustig war auch die Tatsache, dass mein Seelentier der Wolf sein sollte. Das hatte ich mir tatsächlich vorher so überlegt und ohne dass ich etwas bewusst dafür tat, erwählte man mich dafür. So Dinge wie Loyalität, Mut, Aufopferungsbereitschaft, ein gewisser Mystizismus, Schläue etc. verbinde ich schon damit und so habe ich den Charakter einst angelegt, was die positiven Eigenschaften betreffen könnte.

Ansonsten hoffe ich auch, dass ich es geschafft habe, die gewisse Bodenständigkeit und Rotzigkeit zu präsentieren, die ich mir vorgenommen hatte, um einen von diesen "rebellischen" Typen aus dem Westen darzustellen. Das fing mit der Kleidung an und endete bei den Tischmanieren. Wink

Tja, vermutliich habe ich jetzt auch jede Menge Leute vergessen, denen ich danken wollte.. wer sich angesprochen fühlt, bitte, danke, gerne.
Und noch einmal vielen Dank an Ingolf und Con, ohne Euch wäre ich nicht da hin gekommen und hätte so einen großartigen Einstieg in die DSA Larpwelt verpasst.

Achja, ich werde den Nachnamen anpassen wenn ich den Charakter nochmal spiele. Den konnte ja keiner aussprechen, geschweige dennn merken. Wink
Und ich werde andere Sachen tragen, denn eigentlich habe ich größtenteils die Klamotte meines Knappencharakters angezogen. Das führt irgendwann sicher zu Verwechslungen. Hatte einfach keine Zeit mehr zum Nähen.
Ich freue mich auch über Kritik aller Art, denn es kann ja sein, dass dem ein oder anderen Dinge aufgefallen sind, die nicht so toll waren.


Nun denn, danke also für alles und bis zum nächsten Mal,
tha / Stephan
aka Iain Conan Galahed Fenwasian
(Nein, ich habe Conan nicht geklaut, ich habe geschaut, was "Wolf" auf walisisch bzw. gälisch heißt)

edit: Ich wurde zurecht darauf hingewiesen, dass das "ui" bei den Fenwasian unangebracht ist, da das Haus nicht-thorwalsch-stämmig ist. Das sei somit also korrigiert.
"I 've seen things you people wouldn't believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in the rain. Time to die."
Blade Runner

Homepage Suchen Antworten

#23
Wink 
Also die Travia Fraktion ist mit der Peraine Geweihten zusammen zur Quelle gezogen um herauszufinden ob die Quelle noch Heilkraft besitzt und wenn ja ob es ein Wunder „Heiligtum der Peraine“ ist . Laut der Peraine Geweihten war es kein Heiligtum und somit Magischer Natur. Ergo zumachen den Tümpel.

Unser einziger Wermutstropfen ist das ableben des armen Giesbert"dem der Zipfel erforen ist" , aber die Traviakirche hat schon seinen Schwager Gieswin rekrutiert, somit bleiben die fünf "G" weiterbestehen.

Wer das Herdfeuer nicht ehrt ist den Glühmet nicht wert Smile
Wer anderen eine Grube gräbt, ist im Straßenbau tätig !
Suchen Antworten

#24
Hallo allerseits!

Jetzt mag ich auch mal meinen Senf dazugeben. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Ich war auch NSC und eine von den vier Glorana-Anhängern (die Jungs waren Paktierer, wir beiden Mädels Hexen/Heiler) - und ich hatte so richtig die Hosen voll, als es daran ging, das Ritual zu stören. Bei den vielen Geweihten war das eigentlich auch ein ziemliches Himmelfahrtskommando... Aber ich habe trotzdem fleißig die Farben unterwegs abgestellt oder sie absichtlich an falsche Orte gebracht, Gerüchte gestreut und meine Eiswürfel verteilt. Das war ein Mordsspaß! Very Happy
Und das mit Praiodan war ich auch - nicht meine Heiler-Schwesterchen. Leider konnte ich nicht bleiben, um seine Ausführung meines Imperavis mitzuverfolgen, aber ich habe es mir beschreiben lassen. Vielen Dank nochmal an meinen unfreiwilligen Helfer!

Praiodan war es dann auch, der mich an den Praiosgeweihten verraten hat, sodass ich dann doch noch geschnappt worden bin. Und nochmal zur Beruhigung: das Verhör hat keine seelischen Schäden hinterlassen. Ich hab mich sehr amüsiert - und wehe es entschuldigt sich nochmal einer von euch für die tollen Chauvi-Sprüche.

Was den Ort, die Verpflegung und die Länge des Wochenendes angeht, kann ich mich nur dem bisher Gesagten anschließen: super, überreichlich und lecker, viiiiiiiiiiel zu kurz.

Außerdem möchte ich noch sagen, dass ich es sehr schön finde, (fast) immer die gleichen Leute auf den kleinen Cons zu treffen. Es macht echt Spaß mit euch zu spielen und ich freue mich schon aufs nächste Mal!

Nagrach zum Gruße!
Ginaya/Astrid
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Suchen Antworten

#25
Nun muß ich auch einmal etwas loswerden:
Vielen Dank an alle, die ein so schönes Wochenende möglich gemacht haben. Dieser Dank gilt vor allem den NSC´s und den Spielern. Ich habe selten, bis noch nie, ein so schönes Zusammenspiel erlebt.
Vielen Dank auch an meine SL-Kollegen und an die suuuuuper Tavernenbesatzung !!!!!
Thorsten
Suchen Antworten

#26
Ich neige eigentlich nicht zum übermäßigen Gebrauch von Adjektiven wie "toll", "genial" usw.
Aber dieses Mal bleibt mir nichts anderes übrig:

- Vom Plot habe ich nicht viel mitgekriegt, da mein Charakter größtenteils mit Bauchnabelschau beschäftigt war. Das war ja auch so geplant. Aber die Idee eines Kinderplots mit Auswirkung auf den Hauptstrang ist toll.

- Bis 5 Uhr morgens in time Wortgefecht, 4 Stunden geschlafen, Götterdienst, in time-Brunch-Diskussion,... jaaaa! Endlich wieder mal ein rund-um-die-Uhr-jemanden-zum-Anspielen-haben-und-angespielt-werden-Con!

- Die "J'accuse!" Ansprache des Schreiners nach Brechen des "Erinnerung verlasse Dich!". Nicht Gift und Galle, sondern die ungeschminkte Wahrheit.
Der Aufschrei eines an der ( Adels-) Gesellschaft verzweifelten. Großartig gespielt.


- Die Bardinnen, die auch einfach mal spielten, weil sie Lust dazu hatten, ohne dass Zuhörer dabei saßen

- das Essen! Selbst Sonntag Morgen beim Packen gab es noch Fütterung bis zum Schluss!

- seit Jahren Verschollene sind wieder aufgetaucht, neue Gesichter kommen hoffentlich wieder

- heilige Gänsecräcker!

- ich kann gar nicht aufzählen, wie viele schöne Spielszenen es mit SCs und NSCs gab. Atmospärisch dicht, eine sehr aventurische Stimmung.

teils teils:
Die Idee der verstreuten Endschlacht mit dem Zwang untereinander Kontakt halten zu müssen war ein Geniestreich. Plänkler von vorne, Nagrach von hinten, Söldner, die nicht bis zum Tod kämpfen, sondern sich zurückziehen, heilen, wieder kommen, wenn man es am wenigsten brauchen kann, im Dunklen warten, Läufer töten, dazu ein Feind von innen, Posten 4 ist gefallen, wir brauchen braun... woah!

Nur beim nächsten Mal bitte nicht direkt an einem dunklen, rutschigen Abhang. Das war ziemlich schlecht gewählt und die Beleuchtung blendete, anstatt zu nutzen, jedenfalls an unserem Kampfplatz. Ansonsten, wie gesagt, genial. Wenn es Azlair dabei endgültig erwischt hätte, hätte es sich gelohnt gehabt.


Andreas / Azlair, Schwarzmagier a.D. (?),
Suchen Antworten

#27
Hallo Leuts,

ich wollte mich auch bedanken für weitere schönste Tage im Jahr. Ich habe mich sehr amüsiert, auch wenn ich als Geisterritter Hernorbert von Hirschenrode, dem älteren Bruder von Hagwulf, in meiner "eigenen Welt" lebte. Ich war dennoch immer in eurer Mitte und konnte im Augenwinkel einiges mitbekommen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Mein Highlight war das Zwiegespräch, der rondrianische Zweikampf und mein Abschied von Dere um Mitternacht zur Geisterstunde. Besonders witzig fand ich auch die Kommandos zum "Beiseitespringen": Der beste Springer steckte im Übrigen in einer sehr schönen Gestechrüstung: Nichts konnte ihn schrecken... ausser der Hinweis: "Achtung! Der Geist!" Laughing Besonders bemerkenswert fand ich auch folgende Szene: Ich wollte mir als Geist mal das Rhajaritual anschauen und stand vor der Tür zum Traviaschrein. Eine SL kam heraus und meinte, dass die beiden vor der Tür Wartenden nicht herein dürften und sie selbst auch nicht. Ich fragte alle, ob ich hinein dürfte. "Na klar!" Oh, Mann! Seltener NSC-Sonderstatus vor einer SL...

Einzig schade fand ich nur, dass niemand selbst auf die simpelste Art von abergläubischen Umgang mit einem Geist gekommen ist: Niemand legte Karten, liess sich von mir die Hand über Steine, eine Karte führen, liess sich von mir eine Feder oder einen Graphitstift auf dem Blatt bewegen oder irgendwas ähnliches. Man mußte dafür kein Wahrsager oder eine Hexe sein. Fast ein Dutzend von Magiern und nicht einer hat sich für mich interessiert oder hat einen Verständigungszauber oder Geister bannen versucht. Über ein Dutzend Geweihte, aber niemand vollführte ein ernst zunehmendes Ritual. Ich wurde mit geweihten und magischen Waffen berührt, um meine Verletzlichkeit zu testen. Ein Praiosgeweihter hat mir sein Amulett aufgelegt: Da konnte ich ihm wenigstens etwas sagen, aber er war ganz schnell wieder weg. Man hat im Namen Rondra für meine Heimkehr gebetet, also Rondra darum gebeten, etwas zu tun, aber nicht selbst versucht etwas zu tun. Naja. Es bleibt mir nur eine Entschuldigung für all die verzweifelten Versuche, mich direkt anzusprechen, übrig. Manchmal war mir recht melancholisch zu Mute, als in einer Frauenrunde von meiner sehnsüchtig erwarteten Geliebten kurz vor meiner Abreise zur Dämonenschlacht gesprochen wurde... Zuletzt wurde mein Plot dann, glaube ich, durch NSCs gelöst...

"Eiseskälte! Du hörst Golgaris Schwingen"

Andreas

P.S.: Ich hätte es nicht gedacht, doch ich machte wohl für alle Kinder einen derart erschreckenden Eindruck, dass sie sich nicht in meine Nähe getraut hatten. Sie flüchteten derart geschockt zu ihren Eltern als man mich bemerkte, dass ich hoffe, keine bleibenden Alpträume ausgelöst zu haben...

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#28
Hallo!

So, dann werde ich auch mal etwas zu diesem tollen Con schreiben.
Ich hatte richtig viel Spaß und möchte mich ganz doll bei meinen "Mit-Elfen" bedanken für ein sehr schönes Spiel. Natürlich möchte ich auch der SL ein großes Lob aussprechen, es hat wieder richtig Spaß gemacht mit Euch, auch wenn es alles hätte anders laufen können, habt ihr es super gemacht.

Ganz besonders gut hat es mir mit den Kinder gefallen, diese strahlenden Augen zu sehen ist doch einfach super. Ihr lieben Kinder- ihr wart super und hattet tolle Ideen.

Tja Katja, da waren wir mal wieder voll in unserem Element. Ich hatte auch riesigen Spaß mit Dir als Grumpel und Meppel. Freue mich schon auf unsere nächte Aktion.
Vielen Dank auch an die anderen NSC´s und Spieler. Ich bin mit vielen in Kontakt gekommen und hatte wirklich nette Gespräche. Und endlich habe ich mal vom Plot etwas mitbekommen.

Vielen Dank auch an meinen Seelentier-Träger (Eichhörnchen). War bestimmt nicht einfach, aber danke für das schöne Spiel.

Ja schade, an den Kämpfen konnte ich dieses Mal ja leider nicht teilnehmen, da ich mir gleich am ersten Abend das Knie verdreht habe. Aber es geht meinem Knie wieder besser.

So, zum Essen, einfach gut, auch wenn ich nicht viel Zeit hatte zu essen. Und das Frühstücksbuffet einfach super diese Auswahl.

Rund um ein toller Con.

Annika - Ilmariel Flügelschlag (Elfe)
Suchen Antworten

#29
Vielen, vielen Dank für dieses schöne LARP-Erlebnis allen, die daran beteiligt waren.

Von der Location wußte ich, daß sie gut war, leider ist sie bei einem so kurzen LARP kaum in allen ihren Möglichkeiten zu nutzen.
Vielen Dank an die Orga, daß ihr die Teilnehmerzahl in einer angenehmen Größe begrenzt habt. Dadurch verlief sich einiges und drubbelte sich nicht immer so. Außerdem gab es genug Räume, die man auch für andere Dinge, als zum schlafen nutzen konnte und die Wartezeiten beim Essen gingen. Ich habe auf dem Gelände schon eine Con erlebt, bei der die Orga alle Gemeinschaftsräume zum Schlafen und einige Wiesen zum Zelten genutzt hatte - schrecklich.

Großes Lob wegen des Kinderplots und der Betreuung. Liv erzählt immer wieder voller Stolz von den tollen Dingen, die sie erlebt hat und das sie den Elfen helfen konnte. Euer Engagement in dieser Hinsicht macht die Entscheidung leicht Kinder mitzunehmen und somit auch die Entscheidung leichter eure Cons zu besuchen.

Essen war super und reichlich, ich hoffe, ihr habt der Küche des Fz. besonderen Dank ausgesprochen.

@Tremor: Wir haben ein Ritual besprochen, welches Dich vernichten sollte, haben dann aber davon abgesehen, weil uns Dein Bruder unkoscher vorkam und wir durch Dich auf Infos hofften, die ja dann auch kamen.
Außerdem waren wir keine Geisterjäger und einen Geisterbann muß man ja erstmal können. Wärest Du ein Zombie gewesen...

@Peraine-Heiligtum: Es war relativ schnell klar, daß die Quelle kein Heiligtum war, sondern magischer Natur und somit geschlossen gehört, Spitzohren hin oder her.

Noch ein "Sorry" von mir an alle, denen ich nicht ausreichend den Beistand der Kirche des Herrn Praios zukommen lassen oder die ich nicht ausreichend in die Mangel nehmen konnte. Aber dazu hätte die Con einfach min. einen Tag länger dauern müssen und 3-4 Stunden mit meinem Kind spielen haben dann auch dafür gefehlt, was mich aber nicht betrübt.

@Jay: Nun, der Herr Praios weiß eben wo seine Diener am dringensten gebraucht werden und steuert sie über Hilfsmittel und Hinweise. Hier war das Hilfsmittel eben Babyphon-Reichweite. Razz

Viele Grüße
Jörg aka Hilberian von Trutzbach, Luminifer der Kirche des Herrn Praios aus der Stadt des Lichts zu Gareth.
Suchen Antworten

#30
Hallo,
ich muss sagen dies war der beste Con für mich dieses Jahr und einige der schönsten Szenen meines Larplebens kamen darin vor.

Die Location ist super und die Küche noch besser. Ich weiß nicht genau warum, aber ich habe mich selten so über Käsemakkaroni gefreut wie am Samstagmittag.

Ich danke allen SCs und NSCs für ihr tolles Spiel und der Orga für einen wirklich guten Plot. Die Kinder waren so gut in das Spiel integriert, dass sie nie störten und ich habe sie immer als Bereicherung des Ambientes empfunden. Es war auch sehr schön IT anzureisen, so kam ich viel schneller ins IT als sonst. Hoffentlich kann ich das immer machen.

Auch mit dem Wetter hatten wir imo echt Glück, laut Wetterbericht sollte es das gesamte Wochenende regnen. Und wenn es wärmer gewesen wäre hätte ich mich bestimmt tot geschwitzt.

Für mich als Paktierer war die hohe Anzahl an Geweihten, gerade die von der Praioskirche, echt erschreckend. Ich war mir sicher am Samstagvormittag ist für uns alles aus. Aber es hat ja Funktioniert Twisted Evil

Speziellen Dank möchte ich richten an:

Den Rondrageweihten und sein Räuber, welcher ihn direkt vor der Haustür nieder schlägt und ausraubt. Diese Scene hatte mich OT so aus der Bahn geworfen, dass ich nochmal zurück musste um nochmal anzukommen.

Iain Conan Galahed ui Fenwasian. Für sein Lob ihn überrascht zu haben und das Spiel vor und nach meiner Enttarnung.
Deine Kritik, bezüglich der Aktion am Baum, nehme ich mal auf meine Kappe. Ich fand es äußerst gut gespielt von dir und ich denke ich hätte da etwas besser machen könne. Danke nochmal für das schöne Spiel.

An den Gänzeritter, welcher mich erst für unschuldig hielt und mit Praiosgeweihten Rücksprache hielt bevor er mich mit seinem Streitkolben und gerechtem Zorn förmlich in den Boden gerammt hat. Ich wurde selten mit so viel Inbrunst getötet. Danke Wink

An den NSC-Haufen, der den Baum an der Quelle für mich eingenommen hatte, war ein echt tolles Gefühl. Und hat die Lage der Endschlacht doch um einiges Dramatischer werden lassen.

Und natürlich meine Gefärten und Mitpaktierer. Für Nagrach!

Liebe Grüße, Björn aka Siegesmund von Ochsenbrück aka Siegesmund der Paktierer
Shurak schrieb:  Ich halte Krieg auf nüchternen Magen für eine barbarische Unsitte.
Suchen Antworten

#31
Hallo,

danke auch von mir für ein sehr schönes LARP.
Bedanken möchte ich mich bei den Orga's, der KÜCHE und allen meinen Mit- und Gegenspielern.
Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich war noch nie so lange durchgehend IT wie auf diesem Con (von 5 Minuten OT-Pausen) abgesehen.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den 4 Räubern die mir einen sehr schönen Kampf geliefert haben, auch wenn ich verloren habe.
Wer nach zweien sucht und vier findet ....
Und bei Siegesmund von Ochsenbrück der uns am Baum verraten hat.
Ich habe noch den ganzen Weg zurück zu Haus gebraucht um es zu realisieren.
Wir waren doch Freunde (oder eben fast), VERRÄTER.

Einzig die in der Nacht nieder stehende Sonne am See und der blendenden Blitze des tonlosen Gewitters, fand ich bei Kampf um den Baum nicht so schön.
Aber da war technisch wenig zu machen und ich freue mich auf die Bilder.

Ich freue mich schon auf das nächste mal.

Viele Grüße!
Andreas / Ritter Anders Jungruft zu Harmlyn
Suchen Antworten

#32
Etwas verspätet, da direkt ab Sonntag bis eben in Computerfreie Zone weiter gereist, auch mein Senf dazu:
- Tolle Location, gerne wieder da
- für die Art von Unterbringung fantastische Verpflegunng, vor allem das rund um die Uhr-Füttern, da kann sich manch andere herberge mal ein beispiel dran nehmen.
- tolle spieler (wurde schon gesagt, aber solch ein Miteinander erlebt man echt selten
- tolle Nsc-Kollegen, mit denen es Spass gemacht hat, zu spielen
- ein interessanter Plot, bei dem es zur Abwechslung beim Finale mal kein echtes Falsch oder Rchtig gab und vor allem von der Entscheidung nicht das Wohl der gesammelten Spielerschaft abhängt (keine Globule, Sphäre!!!) (richtig war nur, den Paktierern und ihren Söldnern den Hosenboden stramm uzu ziehen Smile )

Danke an alle für ein spaßiges, abwechslungsreiches, gelungenes Wochenende
Flo - der halbelf
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#33
Auch ich möchte meine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Es war ein sehr schönes Wochende und nix ist mir übel augestoßen, ausser vieleicht die vielen BergeVery Happy ( meiner Figur tats sicher gut^^). Das Essen war top, die Sl war gut, die NSCs waren Klasse und meine Mitspieler ebenso. Leider habe ich es wohl bei der Baum Verteidigung verpeilt zusammen zubrechen aufgrund meines leuchtenden Zipfels. Dort kamen leider ein paar für mich neue Sache zusammen so das ich da wohl etwas ungeschickt reagiert habe. Andereseits haben unsere Rondrageweihten uns so gut Motiviert das wir selbst stock und steif gefroren noch weiter gekämpft haben^^. Rückblickend hoffe ich mit meinem verspäteten Ableben nix durcheinander gebracht zu haben und man mir dieses Mißgeschick verzeiht. Ich bin dann guter Dinge das die Diener der Herrin Travia sicher noch den einen oder anderen Con bereichern werden.

Grüße
Der Mann mit dem Leuchtenden Zipfel
Suchen Antworten

#34
An den Gänseritter, der mich in der Endschlacht an der Quelle erschlagen hat: Überprüfe bitte mal deine Plattenteile. In meinem Schwert, welches ich nur in der Endschlacht führte, sind Zentimeter tiefe Schnitte.
Shurak schrieb:  Ich halte Krieg auf nüchternen Magen für eine barbarische Unsitte.
Suchen Antworten

#35
Ochsenbrück war auch Paktierer? Du Sack!
Warum hast Du mich dann zu dem Nagrach - Artefakt geführt...
...
Shocked
Oh.
Sack.
Suchen Antworten

#36
Das war ein Charyptoroth - Artefakt und das wuste ich ja vorher auch nicht...

Ich hatte noch über einen Doppelpakt nachgedacht Twisted Evil
aber die SL war dagegen Evil or Very Mad
Shurak schrieb:  Ich halte Krieg auf nüchternen Magen für eine barbarische Unsitte.
Suchen Antworten

#37
Sooo, dann muss ich mich auch äußern. Highlights:
Ornaval, ich war fast unbesiegbar, Praioten flüchteten vor mir, ich durfte einfach kurz fies und gemein sein. Besonders gefiel mir mein Biestinger, der glorreich den Rondrageweihten mit 8:7 besiegt hat.
Die Endschlacht, sofern man sie so nennen darf. Gut organisiert, verhinderte dieses "Alle aufstellen, aufeinderkloppen, fertig". Ein wenig Taktik war schon nötig. Nicht zu vergessen als wir über die Stromschnur stolperten und es stockdunkel wurde.
Auch die drei Bardinnen haben abends für eine super Stimmung in der Taverne gesorgt, soetwas fehlte oft auf anderen Cons.

Irgendwie hab ich bis auf ganz wenige Ausnahmen nur gute Erinnerungen.

Warum die Menschen so auf die Elfen gehört haben? Naja es war ja tatsächlich so, dass der Ritter mit der völlig ungezügelten Nutzung der Quelle den Wald und alles Umland dem Untergang preis gab (Felder und Vieh mit Theriak zu bewässern/tränken ist doch hart an der Grenze, da wird selbst ein Praiot irgendwann stutzig). Außerdem waren wir Elfen natürlich einfach genial, typisch Elfen eben (Selbstlob, SelbstlobSmile.

So, nun bleibt nur noch eins, eine Petition zu starten, dass die Hamburger demnächst wieder einen Con starten!!!!

Ich wäre dafür!
Suchen Antworten

#38
Ahja! Vielen Dank an die Knappin Scarlett! War super dein Spiel! Vielen Lieben Dank an dich! Es hat so viel Spiel gebracht und hat alle Diener Rahjas involviert! Großartig!
Rahjodan wird dich wieder treffen! Grins Freue mich drauf und wenn dann dein Ritter dabei ist ..... Grins

Danke noch mal gesondert an die Orga! Und sorry mein Fahrer hatte es Eilig somit habe ich es verpasst euch direkt DANKE und tschüß zu sagen! Aber wir treffen uns ja wieder! Und dann sind die MAcht Verhältnisse wieder ausgeglichen!! Smile
Bis denne Con
Thorwaler beim Frühstück sind nicht ertragbar!!
Suchen Antworten

#39
Oh ja, die Petition für einen recht baldigen Con der Hamburger Orga und der Examinaten unterschreibe ich auch sofort und ohne zu zögern. Mein Sohn auch. Very Happy

Zum Korsarenstück würde ich mich sofort anmelden, wenn Sonntags mein Sohn nicht seine 1. Kommunion feiern würde. Schluchz. Pfingsten "Tor der Macht" überlegen wir schon seit geraumer Zeit zuzusagen. Wenn Kinder zugelassen wäre, wären wir sofort alle wieder dabei (Traviafried plus Familie, ich und Sohn). Pfingsten geht halt nur mit Familie. Da alleine auf einen Con zu verschwinden ist irgendwie unpassend. Blöde Termine eben - beide.

Geht da nicht noch was??! Bütte!
Suchen Antworten

#40
So, ich melde mich auch....

Ein schönes Larp...eine tolle Gruppe (wir drei Rahjaschönheiten...wir)...
vom Plot hab ich so gut wie nix mitbekommen, nur hier und dort ein paar Fetzen, die ich direkt weitererzählt habe.
Ich habe von Anfang an, den völligen Überblick verloren wer NSC und wer SC war...umso mehr hab ich mich über die ganzen Verräter und Paktierer erschreckt...

Erstaunt hat mich ein bisschen der fehlende Respekt unter den Geweihten, ich bin vom einfachen Volk höflicher behandelt worden als von manch einem Geweihten (Travia-Kirche ausgenommen....es hat einen riesen Spass gemacht die Meditation bei euch zu machen...auch wenn sie zweimal gestört wurde, was mich In und Outtime sehr geärgert hat)

Viel Spass hat es mir gemacht die Praios Anhänger mal ein bisschen (ein kleines bisschen) anzuschnauzen...

Zum Glück habe ich trotz wenig Oberbekleidung nicht sooo sehr gefroren.

Was ich allerdings etwas schade fand ist, dass es zum Schluss, nach Lösung aller Widrigkeiten nicht zum eigentlich Geschehen und dem Grund der Versammlung mehr kam, nämlich: DIE 10. JAHRS-FEIER zu Ehren von Brins Todestag....
das hätte man dennoch feiern können....

Ansonsten hat es wirklich viel Spass gemacht...besonders mit Scarlet, die wir in die Arme der lieblichen Göttin führen konnten....jaja...war das eine Mühe sie zu "begeistern"...aber Rahjodan ist einfach ein Frauenheld... Iian (ha jetzt kann ich deinen Namen), dem Herrn von Bruk, den tollen Bardinnen und dem Gläubigen (ich glaube er hieß Gial) des "wahren" Glaubens (haaa...man kann sich doch nur mit voller Hingabe einer Gottheit widmen!) und vielen Dank an alle anderen, die ich jetzt nicht erwähnt habe

Bis zum nächsten Larp...

Annica aka Alina Tarefsunya (Tochter der Wolllust) Djalasasmita - Lehrerin der Leidenschaft aka VomFeinsten
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste