Tv-Tip (hoffentlich)
#1
Ab dem 11.10. läuft auf Pro7 "Legend of the Seeker", als Serie verfilmt nach
dem abgeschlossenen 17-bändigen Romanzyklus "Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind.
In 22 Folgen werden die ersten beiden Romane verarbeitet (+eigene ideen der Serienautoren, lt. TV-Movie).
Da ich die Romane sehr mag, hoffe ich auf eine gelungene Adaptation.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#2
Wie ich grade ergooglt habe: Die Serie wurde u.a. produziert von Sam Raimi. Für alle die damit nix anfangen können: Einer der Produzenten von Xena. Verspricht zumindest solide Unterhaltung.

Eine Webseite: http://www.legendoftheseeker.de/
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#3
Ich habe mir die ersten 3 Episoden auf YouTupe in englisch angesehen. Die ersten 2 Folgen sind noch sehr nahe am Buch danach geht es eher Xena-like mit selbstgeschriebenen Folgen weiter.

Aber alles ganz gut gemacht und die Schauspieler sind imo gut gecastet.
Shurak schrieb: Ich halte Krieg auf nüchternen Magen für eine barbarische Unsitte.
Suchen Antworten

#4
Hm, ich werde mich überraschen lassen.
Xena als Referenz finde ich persönlich ja eher grausig denn eine Empfehlung.
Das sie so früh schon vom Buch weg gehen ist schade, denn in den büchern steckt doch eine Menge Potential.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#5
Ja, eben. Aber es ist auch schon ne weile her seit ich die Bücher gelesen habe, gerade das erste.
Es kann auch sein das sie nur einiges rausgeschnitten haben oder so.
Shurak schrieb: Ich halte Krieg auf nüchternen Magen für eine barbarische Unsitte.
Suchen Antworten

#6
Ich hab mir die ersten beiden folgen jetzt auch mal im netz angeschaut.
Ist soweit ganz gut, und, wie immer bei Buchverfilmungen, kann man drüber streiten warum das ein oder andere Detail anders oder gar nicht umgesetzt wurde. Jetzt hoffe ich, dass sie es mit den Eigenerfindungen nicht zu bunt treiben.
Qualitativ ist es schon mal Welten besser als Xena und co, für jem,and, der die Bücher nicht kennt und unvoreingenommen ran gehn kann sicher einen Blick wert, zumal Phantasy-Serien in der Glotze ja durchaus Mangeware sind.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#7
Mit "Xena-like" meinete ich auch eher die Storyline der einzelnen Folgen.

Die Qualität ist klar besser, die ist eher bei den neueren Amerikanischen Serien anzusiedeln wie Heros oder Battelstar G. wo auch ordentliche Spezialefekte verwendet werden und die Kämpfe nicht mehr wie in einem guten alten "4 Fäuste für ein Halleluya" oder so Wirken.

Nicht das ich was gegen dise Filme hätte die sind Großartig aber die Kampfzenen sind imo nicht mehr zeitgemäß.
Shurak schrieb: Ich halte Krieg auf nüchternen Magen für eine barbarische Unsitte.
Suchen Antworten

#8
Ich sehe schon, wir verstehen uns Smile.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten

#9
Ich werde mal reinschauen, wenn es im Fernsehen läuft. Spannend klingt es aber allemal.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#10
Ich auch - wenn ich's nicht mal wieder vergesse...
 .  
Suchen Antworten

#11
Ich werd mal meinen Videorecorder entstauben.
Gegen nen Dämon um drei Seelen gespielt und gewonnen (.. und betrogen Wink )
Welt geht unter. Küche unbeeindruckt.
Suchen Antworten

#12
Ich hatte auch mal die ersten beiden Folgen auf englisch gesehen, und fand es nicht so toll. Irgendwie ziemlich bemüht, aber ohne den lustig überzogenen Trash-Faktor, der damals den Charme von Herkules und Xena ausgemacht hat.
Suchen Antworten

#13
Dieser Herkules-Xena-Trash-Faktor ging mir irgendwann gehörig auf den Senkel...
Hat aber dennoch etwas diesen "stylischen" Look und recht flache Charaktere.

Wenigstens gibt es etwas Blut, wenn mit Schwertern gekämpft wird, und nicht dieses alberne Martial-Arts-Gehaue.
Mal schauen, wie sich die Serie entwickelt.

Ich gebe bis hierhin 6,5 von 10 möglichen Punkten.
 .  
Suchen Antworten

#14
"Wenigstens gibt es etwas Blut, wenn mit Schwertern gekämpft wird, und nicht dieses alberne Martial-Arts-Gehaue.
Mal schauen, wie sich die Serie entwickelt."

Man achte auf die besondere Geheimwaffe, den mit über dem Kopf erhobener Klinge ausgeführten Sprungangriff! Wink
Suchen Antworten

#15
Stylischer ist auf jeden Fall die Confessorin, die sich mit zwei Dolchen auch durch Schwertschwinger und Axtträger durchmetzelt.

Insgesamt ist die Verwandtschaft mit Xena nicht zu leugnen. Nett gemacht ist es und reicht bestimmt für einen verregneten Sonntag. Aber die Serie ist sicherlich nichts, was ich mir auf DVD holen müsste.
Ihr könnt meine Loyalität nicht kaufen!
Aber ich vermiete sie Euch zu einem guten Preis...
Suchen Antworten

#16
Die Charaktere sind am Anfang auch im ersten Buch noch recht flach, die entwickeln sich noch, vor allem Richard.
Style...nuja, die Kämpfe sind ok, wenn auch nicht das beste, was ich bisher gesehen habe.
Meinen Liebling, Zedd, haben sie optisch ganz gut getroffen, ich hoffe er gewinnt das Format aus den Büchern.
ist aber auch nix, was ich mir unbedingt auf DVD holen muss, mir reicht da der knappe regalmeter mit den Büchern.
Der Tod ist allgemeiner als das Leben......
jeder stirbt, aber nicht jeder lebt.
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste