Ideen für Verbesserungen
#41
Thalian schrieb:Das ist doch ganz klar: "Die Anzahl der gezogenen Erfolgsmurmeln entspricht dann der Stärke dieser Handlung."

Wenn einer keine Murmeln zieht, wieviele Erfolge hat er dann gezogen? Wink

Ja, Tim. Aber das ist um sieben Ecken gedacht und nicht direkt gesagt...

Was spricht den gegen die Satzergänzungen:
"Die Anzahl der gezogenen Erfolgsmurmeln entspricht dann der Stärke dieser Handlung. Wenn keine Murmeln gezogen werden und trotzdem ein Zauber/Talent angewandt wird, so kann die Auswirkung von diesem Zauber/Talent ignoriert werden. Nur ein schönes Ausspielen kann in allgemeinem Einverständnis ein Murmelziehen auslassen."

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#42
Jepp. Genau dann, wenn auch die NSCs Murmeln ziehen müssen, kann ich akzeptieren, wenn sie 100 und 1 Stufe 5 Zauber auf Lager haben!

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#43
Zitat:Ja, Tim. Aber das ist um sieben Ecken gedacht und nicht direkt gesagt...
Da steht doch, dass man Erfolge braucht. Wenn ich keine Murmeln in der Hand halte, kann ich doch nciht im Sinne des regelwerks handeln.

Zitat:Was spricht den gegen die Satzergänzungen:
"Die Anzahl der gezogenen Erfolgsmurmeln entspricht dann der Stärke dieser Handlung. Wenn keine Murmeln gezogen werden und trotzdem ein Zauber/Talent angewandt wird, so kann die Auswirkung von diesem Zauber/Talent ignoriert werden. Nur ein schönes Ausspielen kann in allgemeinem Einverständnis ein Murmelziehen auslassen."
Dagegen spricht, dass es unnötig aufgebläht wird. Ich finde schon, dass in dem Absatz im Regelwerk alles gesagt wurde. Ich sehe jetzt auch nciht das Problem. Der Regeldesigner hat doch bestätigt, dass die Regel so "gemeint ist, wie Du und ich sie auch sehen. Ist doch alles geklärt. Man könnte höchstens eine FAQ zu dem Regelwerk machen.

Da steht z.B. auch nicht, dass man ein Kriegshammer am Griff packen muss, wenn man einen Wuchtschlag macht. Theoretisch müsstest Du all das und noch viel viel mehr erklären, wenn Du davon ausgehst, dass man alles erklären muss. Und Volker führt dann sicher wieder gerne den Satz an, dass kein komplexes System ohne Fehler ist.

@Wolpian
Sehr schön ausgedrückt. Das meinte ich auch mit Dramaturgie.
In meinem Beispiel kritisiere ich auch eher die anderen zaubernden NSC und nicht die Obermotzin. Bei der kann ich Plot-Dramaturgie nachvollziehen, bei den anderen überhaupt nicht.
Homepage Suchen Antworten

#44
Thalian schrieb:Dagegen spricht, dass es unnötig aufgebläht wird. Ich finde schon, dass in dem Absatz im Regelwerk alles gesagt wurde. Ich sehe jetzt auch nciht das Problem. Der Regeldesigner hat doch bestätigt, dass die Regel so "gemeint ist, wie Du und ich sie auch sehen. Ist doch alles geklärt. Man könnte höchstens eine FAQ zu dem Regelwerk machen.

Da steht z.B. auch nicht, dass man ein Kriegshammer am Griff packen muss, wenn man einen Wuchtschlag macht. Theoretisch müsstest Du all das und noch viel viel mehr erklären, wenn Du davon ausgehst, dass man alles erklären muss. Und Volker führt dann sicher wieder gerne den Satz an, dass kein komplexes System ohne Fehler ist.

Das es den Passus aufbläht ist richtig. Ob es unnötig ist, da bin ich anderer Meinung als du. Vergangene Cons bestätigen nur meine Meinung.

Das mit der FAQ ist wirklich eine gute Idee. Man könnte auch über "Optionale Regelergänzungen" oder einen "Anhang" nachdenken, die natürlich nicht im Regelwerk selbst, sondern nur als Hinweis zu einem Extradokument finden sollte. An diese Zusätze kann man sich dann orientieren, muss sich aber nicht stoisch daran halten.

Und was den Wuchtschlag mit den Kriegshammer angeht: Ganz ehrlich?! Auch so etwas solltest du hineinschreiben, denn es kommt viel zu häufig "amerikanische" Fehlinterpretation vor!

Als Beispiel:
Zählt das Treffen des Gegners mit der Stange der Waffe (eine Hand am Kopf, andere Hand am Knauf) als Attacke mit 1 TP?!

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#45
Ob NSCs Murmeln ziehen müssen, sollte schon [Dramarturgie!] der SL/Orga überlassen bleiben. Bei Spielern (und NSCs die wie Spieler agieren) gilt dies natürlich nicht.

Unschön auf jeden Fall ist, wenn jeder NSC ständig "Zauber 5" heraushaut - sprich: man hat quasi keine Chance zu widerstehen.
Da gilt es Fingerspitzengefühl zu wahren.
Der Oberbösewicht sollte sowas schonmal können, die kleineren Chargen eher Zauber mit geringerer Stufe.
Als NSC im Kampf (wo man ja per Definition eh nur verprügelt wird Wink ) würde ich auch ungerne zusätzlich noch Murmeln ziehen müssen. Vielleicht tun sie das ja vorher.
Also hat der NSC-Lehrling Erfolge von 0(Patzer) bis 1,
der mittler NSC-Zauberer 1 bis 4
und der NSC-Obermotz 4 bis 6.
Nur so als Beispiel. Man kann so vllt. erahnen, wie stark der Gegner ist, aber sich nicht sicher sein. Die Varianz bringt die Würze.
 .  
Suchen Antworten

#46
Es geht ja nicht um die Ansagen.
Ich durfte in dem einzigen Kampf des Cons einen Schlag ausführen. Der hat getroffen und wurde vom ungerüsteten NSC nicht ausgesspielt (ok, es gibt auch Ausweichen). Meine Definition von "Verprügeln" (wie Du es oben nennst) sieht anders aus.

Warum soll ich Zauber für Zauber ausspielen? Beim Pen&Paper rotzen die NSCs auch nicht Kampfrunde für Kampfrunde einen Spruch nach dem anderen raus.

Zitat:Da gilt es Fingerspitzengefühl zu wahren.
Ja, da hast Du recht, das sollte aber nur beim Obermotz sein. Für alles andere hat die SL doch gar keine Zeit.

Automatisch funktionierende Staccato-Zauber führen zu OT-Frust. Wenn man dann merkt, es war der einzige Kampf des Cons, verstärkt sich das Bild.

In meinen Augen hat die SL es leichter, wenn sie den Obermotz im Sinne des Feingefühls gut brieft und die NSCs sich ans Regelwerk halten.

Für mich habe ich gelernt, dass ich in Zukunft in solchen Situationen eine Magieresistenz entwickeln werde, wobei ich das nicht als Rollenspielförderlich halte.
Homepage Suchen Antworten

#47
sts schrieb:Ob NSCs Murmeln ziehen müssen, sollte schon [Dramarturgie!] der SL/Orga überlassen bleiben. Bei Spielern (und NSCs die wie Spieler agieren) gilt dies natürlich nicht.

Unschön auf jeden Fall ist, wenn jeder NSC ständig "Zauber 5" heraushaut - sprich: man hat quasi keine Chance zu widerstehen.
Da gilt es Fingerspitzengefühl zu wahren.
Der Oberbösewicht sollte sowas schonmal können, die kleineren Chargen eher Zauber mit geringerer Stufe.
Als NSC im Kampf (wo man ja per Definition eh nur verprügelt wird Wink ) würde ich auch ungerne zusätzlich noch Murmeln ziehen müssen. Vielleicht tun sie das ja vorher.
Also hat der NSC-Lehrling Erfolge von 0(Patzer) bis 1,
der mittler NSC-Zauberer 1 bis 4
und der NSC-Obermotz 4 bis 6.
Nur so als Beispiel. Man kann so vllt. erahnen, wie stark der Gegner ist, aber sich nicht sicher sein. Die Varianz bringt die Würze.

finde es auch einen guten Einwand, hat mich auch gestört, das ich auf dem Tor zum Licht nur einen Zauberspruch widerstehen konnte, den vom Volker.....die restlichen Sprüche wurden mit stärke 6(!) gesprochen (da wollte wohl wer auf Nr. sicher gehen).
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten

#48
Ich wiederhole mich hier so viel, da ich der Meinung bin, dass Magier ansonsten wieder die allmächtigen Götter werden, die sie vor dem Murmelsystem waren.

Beim Drachenfest habe ich schwächere Sprüche.
Beim DSA habe ich sehr starke und mächtige Sprüche. Diese muss ich dann aber durch andere Sachen ausgleichen (hohe Kosten und Verlangsamen durch Murmelziehen). Das gilt für SCs und NSCs.
Homepage Suchen Antworten

#49
Tremor schrieb:Äh. Entschuldige, aber wo genau steht da was von "Ignorieren" oder "Schöne Ausspielen = Murmel nicht ziehen brauchen"?!

Direkt im ersten Abschnitt:
Zitat:Wie im Tischrollenspiel gilt also auch hier die goldene Regel, dass die meisten Regeln im gegenseitigen Einverständnis durch zwei Spieler oder im Sinne der Geschichte durch die Spielleitung (SL) temporär geändert oder auch ignoriert werden können.

Dieser Abschnitt gilt übergreifend.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#50
Das Fingerspitzengefühl erstreckt sich nicht nur auf Obermotze.
Auch bei allen anderen NSCs gilt, das diese einigermaßen gepostet werden sollten. "Du bist in der Situation Räuber XXX, ein kleiner Paktierer, darum kannst Du zaubern und zwar pro Kampf 5 mal mit einer Stärke von 1-3."

Und wieso sollten Magier wieder "allmächtige Götter" werden? - Ich glaube niemand spricht hier von SCs. Wenn die es nicht für nötig erachten Murmeln zu ziehen - ja nach Situation - darauf hinweisen, ignorieren oder bei der SL petzen.
 .  
Suchen Antworten

#51
Gelegentlich werde ich von meinem Gegenüber im Kampf dazu angehalten Treffer besser auszuspielen oder mit der Waffe nicht so zu fuchteln. Ich reagiere eigentlich immer sofort darauf und ändere mein Verhalten, bin meistens auch peinlich berührt. Umgekehrt mache ich das auch. Ein geflüstertes "Mehr Drama Baby" hilft da Wunder.

Habt ihr den Spielern, über deren Spielstil hier diskutiert wird, ähnliches gesagt und wie haben sie darauf reagiert?
Suchen Antworten

#52
Tut mir leid, aber auch einem dummen kleinen Paktierer kann es mal passieren, dass er patzt. Solange der dumme kleine Paktierer nicht Plotrelevant ist, sondern nur dazu da ist, die Gegner zu beharken, sollte der sich genauso an die Regeln halten. ich ahbe überhaupt kein Problem damit, wenn der im Vorfeld einen Armatrutz gezaubert hat oder aus irgendeinem Grund mehr Lebenspunkte hat, als man annehmen könnte. Aber Spielspaß entwickelt sich nicht, wenn der alles kann und ich machen kann was ich will. Das führt dann eher zu so etwas: "Die SL kann mich mal!"

Sprüche wie z.B. Versteinern, Fulminictus, Blenden nehmen den Kämpfern ihren Plot. Sie sollten also in Maßen benutzt werden. Ein NSC mit 5 Lebenspunkten und 2 Ausweichpunkten nimmt dem Kämpfer gar nichts.
Auf dem Drachenfest muss ein Magier seinen Feuerball wenigstens noch werfen und treffen. Ein Fulminictus muss das nicht. Rüstung nützt auch nichts. Nenne ich mal einen super Spaßverderber Spruch. Und dafür schleppt dann einer 30Kg am Tag mit sich rum.

Ich gebe Dir recht, dass es die Diskussion nicht gäbe, wenn das Fingerspitzengefühl funktioniert. Tut es aber nicht immer. Ich denke, dass die SL keine Zeit hat sich um jeden NSC im Kampf zu kümmern. Das Murmelsystem sollte doch die Spielleitung entlasten. Warum sollte sie also darauf verzichten?

Auch ein NSC-Magier muss sich konzentrieren und den nächsten Spruch vorbereiten. ich kapiere wirklich nicht, wieso es Plot dienlich ist, darauf zu verzichten. Und wenn der Obermotz nur weiße Murmeln hat, ist doch ok. Er ist halt der Obermotz. Ein Kämpfer muss seinen Schlag doch auch ausspielen und kann nicht mit dem Fingerschnipsen.
Homepage Suchen Antworten

#53
Zitat:Habt ihr den Spielern, über deren Spielstil hier diskutiert wird, ähnliches gesagt und wie haben sie darauf reagiert?
Wie willst Du einem NSC ohne Murmelbeutel im Kapmf beibringen, dass er Murmeln ziehen soll? Soll ich sie für ihn ziehen? Wink
Homepage Suchen Antworten

#54
Thalian schrieb:Wie willst Du einem NSC ohne Murmelbeutel im Kapmf beibringen, dass er Murmeln ziehen soll?
Ich hätte in der Situation dem NSC eventuell vorgeschlagen mehr Zeit zwischen den Zaubern mit beschwörerischem Gefuchtel und allfälligen Fluchworten zu verschwenden. Das hätte den Effekt des niemals versiegenden Fulminictus-Maschinengewehrs vielleicht etwas abgeschwächt.
Suchen Antworten

#55
Ich bin da Thalians Meinung. Für NSCs gelten in 95% der Fälle die Regeln wie die für Spieler. Ansonsten wissen ja alle auch sofort, wer NSC ist. Es gibt allerdings zwei Regeln, einen Zauber ohne Murmeln zu Zaubern: Das Artefakt und der Zauberspeicher des Magierstabs.

Aber auch hier dient ein verbalisiertes "Nehmt Ihr den Blitz aus meinem Stab Blenden 2 und Ihr auch Blenden 2." dem Verständnis, warum denn keine Murmeln gezogen werden. Analog erlaube ich einem Obermotz ja auch ein "Borbarads Blut gibt mir die Kraft, fürchtet Euch. Verjagen 4 auf alle.", auch wenn es eigentlich keine Massenzauber gibt.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen Antworten

#56
Zitat:Ich hätte in der Situation dem NSC eventuell vorgeschlagen mehr Zeit zwischen den Zaubern mit beschwörerischem Gefuchtel und allfälligen Fluchworten zu verschwenden. Das hätte den Effekt des niemals versiegenden Fulminictus-Maschinengewehrs vielleicht etwas abgeschwächt.
Das wäre sicher möglich gewesen. Habe ich nicht gemacht.

Generell finde ich schade, dass Magier nicht mehr die "alten" Sprüche aus dem Codex Cantiones verwenden (also die in Reimform). Gerade im Liverollenspiel erwächst daraus viel eher das Gefühl, dass sie einen Spruch verwenden.
Für Elfen würde ich mir auch wünschen, dass sie die entsprechende elfische Formel aus dem Liber Cantiones verwenden. Für das Saatfest habe ich das damals auch gemacht und man kann sich sicher mal eben 5 Sprüche merken. Zur Not erfindet man halt etwas dazu, es versteht doch eh keiner die Sprache.
Homepage Suchen Antworten

#57
Thalian schrieb:Generell finde ich schade, dass Magier nicht mehr die "alten" Sprüche aus dem Codex Cantiones verwenden (also die in Reimform). Gerade im Liverollenspiel erwächst daraus viel eher das Gefühl, dass sie einen Spruch verwenden.

Das kann ich so nicht stehen lassen, auf dem Tor zum Licht habe ich diese Sprüche benutzt....
ja ja "Analüs Arcanstruktur entblöße die Magienatur" sage ich nur...
Homepage Suchen Antworten

#58
Hast Du auf dem Saatfest ja auch so gemacht. So etwas finde ich auch gut. Es gibt doch den Magiern auch viel mehr Spiel.

Vielleicht sollte man einen Anhang machen mit Tipps für die gewissen Charakterbereiche. Das was im Kampfsystem-thread entwickelt wurde würde ja auch eher ein Verhaltensempfehlung sein, als eine Regel. Man könnte ja Tipps sammeln, die die Darstellung verschönern.
Homepage Suchen Antworten

#59
VolkoV schrieb:Es gibt allerdings zwei Regeln, einen Zauber ohne Murmeln zu Zaubern: Das Artefakt und der Zauberspeicher des Magierstabs.

Aha?! Und was spricht dagegen, beim Auslösen der darauf liegenden/gespeicherten Zauber Murmeln zu ziehen?
Es ist ja ohnehin schon zusätzlich zur Verfügung stehende Astralkraft darin gebunden...

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#60
Thalian schrieb:...und man kann sich sicher mal eben 5 Sprüche merken. Zur Not erfindet man halt etwas dazu, es versteht doch eh keiner die Sprache.
Mein Brabaker Magier hat alles sprüche auf Spanisch gesprochen (gut jedem Spanier würde übel werden, wenn er sich das anhören müsste, aber das war mir auch egal).

Denke das NSC Magier halt von der SL richtlinien bekommen sollten und vielleicht eine allgemeine FAQ das aufgreifen sollte. z.b. damit nicht magier ankommen mit "ich hab Blenden auf 5 und alles andere auf 1, aber ich benutze sowieso nur Blenden". Längere Formeln finde ich ebenfalls gut.
Finde Stabzauber sollten die Einschränkung haben, das sie die Brust des Opfers berühren müssen, eigentlich müssen die Magier ja dafür aber keine murmeln ziehen, der zauber ist schon gespeichert
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste