Die Neulinge stellen sich vor
#1
Hallo Darpat-Bullen und Kühe Very Happy

Wir sind Klaus, Dave und David aus Hagen an der Ruhr und möchten uns für das Drachenfest 2011 euren Troß anschließen.

Wir sind absolute Neulinge im Larp-Bereich nur ich, Klaus, habe schon eine Mini-Con besucht. Wir haben schon einiges an Literatur gelesen
(Larp-Zeit, Regelwerke, ect.) Deshalb haben wir auch Fragen, aber erstmal möchte ich uns vorstellen:

Ich bin 35, Krankenpflegeassistent von Beruf und bilde mich gerade berufsbegleitend zum Altenfachpfleger weiter. Mir reichen die Rollenspiele auf meinem PC nicht mehr, ich brauche etwas mit mehr Substanz.

David ist 14, Schüler und handwerklich begabt. Er hat schon eine Menge Geld in seine Ausrüstung investiert und will diese endlich mal zum Einsatz bringen.

Dave ist 8 und hat keine Lust auf die üblichen Spiele seiner Altergenossen. Fußball langweilt ihn, er möchte gerne in andere Welten eintauchen.

Wir haben uns schon einige Gedanken zu unseren Chars gemacht und eine kleine Hintergrundgeschichte entwickelt. Wenn einer die wissen will, soll er in diesen Thread danach fragen. Bitte fragt.....Very Happy

Unsere Chars

Dave von Veluca:
will einen Magier darstellen, der aber auch mit Waffen umgehen kann. Er weiß, das er noch ganz am Anfang seiner "Karrerie" steht, hat aber dank seiner magisch begabten Mutter schon mehrere Tricks drauf: Flim Flam Funkel, den "mache eine Person zu deinem Freund"-Zauber, Feuerball zur Verteidigung und er kann heilen.

David von Krähenheim:
sieht seine Zukunft im Kampf, am Besten gegen Bezahlung. Er hat sich mühsam ein Schild, eine Axt, einen Helm, ein Kettenhemd und eine Brigantine vom Munde abgespart, bzw. seinem Ziehvater Claudius abgebettelt. Außerdem ist er ein recht begabter Bogenschütze (RL im Bogenschützenverein). Aber sein Bogen zerbrach und bis jetzt konnte er sich keinen neuen kaufen. Magischen Begabungen hat er nicht und lehnt sie auch für sich ab.

Claudius von Kelredan:
der Vater von Dave und Ziehvater von David. Einst studierte er Medizin, aber wridige Umstände zwangen ihn zu einem Leben als Feldscherer und wandert mit seinem Sohn und und Mündel durch die Länder, immer bereit sich einen erfolgreichen Feldzug anschließen zu können. Magisches Heilen toleriert er zwar als Mittel zum Zweck, kann selber aber keine Magie benutzen. Er versteht sein Handwerk, ist aber sehr pragmatisch...
Einer seiner vielen Wahlsprüche: Solange es wehtut, lebt du noch!
Claudius versteht sich Händler seiner Dienste, braut aber auch gern das eine oder andere Säftlein zur Heilung oder Vergiftung.


So, das war ja ne Menge geschriebenes. Nun die Fragen:

1) Feuerbälle. Wir experimentieren mit zerknüllten Papier, umklebt und mit Wasserfarbe angemalt. Was gibt es besseres?

2) Rassismus. Claudius mag keine Elfen. Naja, er hasst sie, was mit seiner Hintergrundgeschichte zu tun hat. Gibt es da irgendwelche Grenzen?

Ach, mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein.

Grüße,
eure Boons
Suchen Antworten

#2
Er kennt unsere Allzweckelfe noch nicht... Smile
'Our bodies breakdown...it always happens and there is never any dignity in it... it is always ugly... always...
u can Live with dignity, u cant die with it....'
House M.D.
Suchen Antworten

#3
Hallo Klaus,

Tipps zur Magierdarstellung http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?C...ippsMagier

Tipps zur Kriegerdarstellung http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?C...ppsKrieger

Tipps zur Feldscherdarstellung http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?C...ippsHeiler

Tipps zur Feuerballdarstellung http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?FeuerBall

Meine Meinung zu Kindern im Larp: Ich meine gelesen zu haben, dass dein Jüngster einen Zauberer spielen möchte. Allgemein auf dem ersten Con und speziell als Kind sollte er das nicht machen. Es ist nicht leicht einen Zauberer überzeugend zu spielen. Beim Liverollenspiel kommt es stark auf die Darstellung an. Und Kinder wirken auf Cons oft... wie Kinder. Nimm die Jungs von mir aus mit, aber lass sie was einfaches spielen, halt ein Kind und einen Jugendlichen in einer Fantasywelt.
Suchen Antworten

#4
Zudem sollte man sich an die Drachenfest-Regeln halten
http://www.drachenfest.info/intimeinfos/...regelwerk/

Unter 18 Jahren ist das Teilnehmen an Schlachten auf dem DF grundsätzlich verboten.

Überdies ist beim LARP immer zu bedenken, dass dies absolut kein Computerrollenspiel ist.
@Björn: da gibt es doch auch einen guten Larpwiki-Link.
 .  
Suchen Antworten

#5
Nur als Info zum Thema Elfen:

Im Tross sind zwei Elfen.
Zwo, Eins, Risiko! - Darkwing Duck bei fast jeder Gelegenheit
Suchen Antworten

#6
Ich möchte gerne einen Vorschlag machen zu den Charkateren die David und Dave spielen möchten. Ich kann den Wunsch Krieger und Magier zu spielen durchaus verstehen aber auch wenn es für die Schlachten Regeln gibt, kann es doch auch ganz schön wild werden und einen 8 jährigen Magier werden viele nicht ernst nehmen. Daher mein Vorschlag.
Anstatt eines Kriegers könnte David einen Knappen spielen. Also einen Krieger in Ausbildung. Tremor wäre bestimmt bereit mit ihm den ein oder anderen Überungkampf zu machen und zeigt im bestimmt auch mal wie die Dicke Hela funktioniert. Und Dave könnte ein Kind sein, bei dem gerade das magische Talent enddeckt wurde und ihr sucht nun einen Lehrmeister für ihn. Ich denke das bietet durchaus Spielansätze mit denen viele Spaß haben können.
Hey Ho Hey
Suchen Antworten

#7
Also mit den Schlachten ist klar, darüber hat uns Tremor schon informiert. Vor allen, weil keiner von uns Kampferfahrung hat (ich war nicht mal bei der Bundeswehr).

@Carmen: Deine Ideen sind ganz gut und bei Dave (dem Zauberer) hast du voll ins Schwarze getroffen, denn genauso will er spielen. Er hat wie gesagt schon wegen seiner Mutter was drauf, aber sucht einen Lehrmeister um besser zu werden (und als Erwachsener ein großer, mächtiger Magier zu werden mit einer eindrucksvollen Armee Smile ). Er möchte seine magischen Kräfte nur dann benutzen, wenn sie nötig sind. Aber er braucht selbstverständlich einen Lehrer bzw. Lehrerin.

@ all: David allerdings stellt sich das ein wenig anders vor. Er ist bereit sich in die Kriegskunst einweihen zu lassen, möchte aber kein Waffenträger und herumgeschubst werden, sondern ein freier Mann sein.
Zum Thema Kampf: (er diktiert mir gerade, C.) ich weiß nicht wie viele Jugendliche Sie erlebt haben, die sich wie Pappnasen benommen haben, auf mich trifft dieses jedenfalls nicht zu! Ich nehme meine Rolle ernst und versuche auch nicht der Unsterbliche oder der Beste zu sein und meinen Char so realistisch zu spielen wie es möglich ist. Ich schreibe das so hart und direkt, weil ich es inzwischen hasse wie ein kleines Kind behandelt zu werden, das von nichts etwas weiß.

Ich schreib wieder, der Claudius. Wenn ihr auf seine Aussage antworten wollt, bitte sprecht ihn dann direkt an. Ich lasse ihn seine Meinung, weil ich der Meinung bin, das er alt genug ist auch die Reaktionen zu ertragen.

Uns ist allen klar, das Larp kein PC-Rollenspiel ist. Wie im echten Leben, es gibt keinen Speicherstand...Schade, im echten Leben könnte ich das gebrauchen.
Suchen Antworten

#8
@David: Das von Tremor ist lediglich ein Spielangebot, das deinem Alter entsprechend mMn schon eine ganze Menge Ansätze bietet. Das musst Du nicht annehmen; es wird sicher auch anderes geben. Alllerdings musst Du deinen Mitspielern auch von dir aus ein "Angebot" machen, das sie dazu verleitet, mit dir zu spielen. Ein "ich will aber!" würde dich da schnell isolieren. [Ich will damit keineswegs sagen, dass ich denke, dass Du da jetzt so drauf bist! Ist nur einer dieser blöden, "gutgemeinten" Ratschläge...]
Herumschubsen will dich sicher niemand, aber Du bist 14, Du bist in einer Söldnertruppe, da musst Du schon auf die Befehle der Offiziere hören, oder auch schonmal auf die der Veteranen. Respekt musst Du dir erst verdienen, den gibt es nicht als großes Vorschusspaket. Aber das gilt genauso für jeden 40jährigen frischen Rekruten.
Spieler in Deinem Alter sind relativ selten (iirc waren da letztes Jahr keine im gesamten Silbernen Lager, jüngere - so bis 10 Jahre - schon. Pauschale Aussagen will ich da auch überhaupt nicht treffen; es gibt sowohl tolle Spieler aber genauso den typisch nervig-störrischen Pubertierenden.


Eine allgemeine Frage am Rande:
Wir Darpatbullen sind ja nominell eine Söldnereinheit mit militärischer Hierarchie, angeführt von einem Hauptmann. Wie seid ihr da eigentlich zu uns gestoßen?, bzw. wie stellt ihr euch eure Eingliederung darin vor?
.
 .  
Suchen Antworten

#9
Hallöchen noch mal.

Hier ist wieder David, nur dieses mal schreibe ich selbst.
@sts:
Also so hab ich das auch nicht gemeint, dass ich von niemanden Befehle anehmen möchte. Ich wollte damit nur sagen, dass ich nicht wie ein kleines Kind behandelt werden möchte. Natürlich ist mir bewusst das ich mich denn Regeln und Befehlen beugen muss, die die Offiziere sagen. Wenn mir jemand sagt das ich irgendwo hingehen muss oder was auch immer, werde ich es befolgen. Nur ich hab es satt wenn ein Erwachsener mit mir redet, als ob ich nichts in der Birne hätte.
Das ist mir eigentlich das Wichtigste, dass man mich respektiert.

Mit freundlichen Grüßen

David Wissa (der Große von uns)
Suchen Antworten

#10
Es wird Dich bestimmt keiner wie ein kleines Kind behandeln wollen. Das Ausbildungsangebot ist auch nicht so gedacht. Denn auch wenn die Darpatbullen es mit ihren Aufnahmevoraussetzungen eher lasch halten, bedeutet das nicht, dass wir nichts können oder nur solche in der Truppe haben die nichts können. Um mit Schwert und Armbrust umgehen zu können, gehört schon ein gewisses Verantwortungsbewusstsein und wir würden niemanden eine Armbrust in die Hand geben der das nicht hat. Trotzdem muss man den Umgang sowohl OT als auch IT lernen und jeder Neuling muss durch die Musterung und erhält ggf. eine Ausbildung
Hey Ho Hey
Suchen Antworten

#11
Genau. An Ausbildungen wirst du wie jeder andere auch teilnehmen. Selbst bei den Übungskämpfen wirst du mitmachen können. Nur bei "offiziellen" Schlachten und Scharmützeln wirst du entweder als Bote zurückgeschickt, als "unbewaffnetes" Opfer gelten oder einfach mit gekreuzten Armen aus dem Kampf gehen müssen.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#12
Ich denke, dass du (David) dir Gedanken zu deinem Charakter gemacht hast. Ich finde es gut, dass dein Char Prinzipien hat. Für mich liest sich das nach dem Wunsch sich den Soldherren auszusuchen. Ich denke mal, dass du das mehr oder weniger schon OT im vorhinein getan hast.... Wink

Bisher haben wir für jeden, der mitspielen möchte, ein Plätzchen in der Truppe oder im Tross gefunden. Bei den Kämpfern sind halt einige Dinge wichtig. Die Ausrüstung ist häufig nicht "von der Stange", sondern eine Eigenkonstruktion mit Eigenheiten. Dafür wird die Ausbildung klar benötigt, aber ich denke mal, dass das bisher auch immer Spaß gemacht hat. Wir haben zumindest immer viel gelacht.

Auch die Musterung hat neben der Strukturierung der Truppe und der Eintragung in den Soldbrief noch eine sehr wichtige Funktion: Man sieht einmal alle und hat einmal von allen den Namen gehört. (Was nicht bedeutet, dass ich persönlich direkt alle im Kopf behalte.)

Eine denkbare "Aufgabe" für dich während der großen Schlachten könnte ich mir als "Bewachung" für den Tross vorstellen. Wir fahren der Truppe in der Regel mit einem Versorgungs-Bollerwagen hinterher. Ziel ist es vor allem, dass die Gerüsteten Wasser bekommen. Bisher wurden wir bei dem Wagen, wenn wir am Rande des Geschehens (Schlachtfeldrand) stehen bleiben auch nie angegriffen, aber wir hatten immer ein recht gutes Sichtfeld. (Außerdem sind in dem Bollerwagen die Süßigkeiten.)

Soviel von mir. Was könntest du dir denn als Aufgabe in der Truppe vorstellen?
Zwo, Eins, Risiko! - Darkwing Duck bei fast jeder Gelegenheit
Suchen Antworten

#13
Es schreibt diesmal: Claudius

Ich find es klasse, wie ihr auf David eingeht. Er wird euch spätestens am WE selber schreiben. Und das mit der Ausbildung finde ich toll. Muss ich eigentlich auch daran teilnehmen, oder gibt es für Heilerchars etwas eigenes? Ich fände auch einen kleinen Einblick in die Hierachiestruktur (so mit Namen und Abteilungen) ganz interessant. Hat einer Lust was dazu zu schreiben?
Ich weiß, es gibt eure Seite, aber ich bin nicht sicher ob sie aktuell ist. Wenn ja, erübrigt sich meine Frage.

@sts

Gut das du fragst. Ich lese gerade, das es eine Musterung gibt. Wie geht das vonstatten? Dann können wir uns darauf vorbereiten und unsere Vorstellung von dem "dazustoßen" dementsprechend gestalten.

Also OT habe ich einfach eine Larp-Gruppe in der Nähe von Hagen gesucht. Also das naheliegende getan und gegoogelt. Dabei kam nach vielen Seitenanschauen irgendwann der Name Dapartbullen auf und siehe da, auf der I-netseite stand man könne sich auch einfach bewerben. Erst gab es eine kleine Diskussion (eine richtige, keine nörgelnden Bemerkungen, oder direkte Ablehnung) aber mein Argument "wir sind noch Anfänger und sollten uns erstmal einer erfahrenen Gruppe anschließen" überzeugte und nun sind wir da.

Für das IT habe ich mir schon einige Gedanken gemacht. Ohne jetzt groß auf die schon romangroße Hintergrundgeschichte unserer Chars einzugehen...die sind schon einige Zeit unterwegs gewesen und haben eine eigene Heimatsprache. Wie schon bei meinen ersten Beitrag erwähnt, schließt sich Claudius als Broterwerb gerne nach seiner Ansicht erfolgreichen Feldzügen an und die Bullen sind ja keine Unbekannten. Heiler bzw. Feldscher sind gern gesehende Kampfbegleiter und er ist gut. Die Bullen waren seine erste Wahl, weil (in der Reihenfolge):

- als gut organisiert bekannt
- ihr Lager einen guten Schutz für seine Kinder bietet
- der Sold wird schon stimmen
- unabhängig sind
- kämpfen auf der richtigen Seite

Unsere drei Helden hatten sich durch Städte und Dörfer gefragt um eine neue Verdienstmöglichkeit zu finden (nichts bringt mehr Beute ein, als ein erfolgreicher Feldzug) und hörten immer den Namen "Darpat-Bullen", dem leisen Klingeln von Münzen läßt auch Stumme auf wunderbare Weise wieder die Sprache wiederfinden...nicht das es sehr teuer war, eine straff geführte Truppe, die sich ihren Herrn selber aussuchen kann und noch über Belagerungswaffen verfügt. Das bleibt nicht verborgen, darüber wird geredet.
(Fortsetzung folgt)

Leute, ich bin müde. Wir haben 1 Uhr 41 und mein Dienst hat mich heute wieder ordentlich fertiggemacht. Verzeiht mir, aber ich schreibe später weiter, denn mein Gehirn will nicht mehr.
Suchen Antworten

#14
Die Musterung läuft in etwas so ab. Alle stellen sich in einer Reihe auf. Sendja (unsere Heilerin) macht einen körperlichen check up (keine Sorge, es tut bestimmt nicht weh...) und Kalla (unsere Lebensberaterin) stellt komische Fragen um den Geisteszustand zu ermitteln (das tut auch nicht weh...). Wenn es einen schweren Fall gibt, muss der nach der Musterung noch mal zur extra Untersuchung kommen und bekommt evt. verschiedene Dinge verabreicht. Ja und dann muss jeder beim Hauptmann und Zahlmeister vorstellig werden, seinen Namen nennen und erzählen was er so machen will bei den DB. Das ganze wird dann bewertet und jeder bekommt schon mal Sold.
Hey Ho Hey
Suchen Antworten

#15
So... ihr könnt dann jetzt auch den DB-internen Bereich von dem Forum lesen.
Homepage Suchen Antworten

#16
Da Tremor sein Zelt nun offenkundig anderen zugesagt sagt, stellt sich mir die Frage, ob wir dieboons das Drachefest-Experiment für dieses Jahr beendet haben?
 .  
Suchen Antworten

#17
(06.06.2011, 17:13)sts schrieb: Da Tremor sein Zelt nun offenkundig anderen zugesagt sagt, stellt sich mir die Frage, ob wir dieboons das Drachefest-Experiment für dieses Jahr beendet haben?

Ich habe eigentlich nur den Boons bisher mein Sahara angeboten. Wenn sie kommen bekommen sie es geliehen. Wenn nicht, bekommt S.W. mit ihrem Sohn es.

Mod: Realnamen abgekürzt.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#18
Hmm, dafür, dass sie aber Feuer und Flamme waren, kam da mal so gar nichts mehr...
Finde ich irgendwie... doof? Weiß nicht... Halte ich ehrlich gesagt nichts von.

Tremor, nochmal der Hinweis: Schmeiß nicht immer mit OT-Namen hier im Forum um Dich. Im internen Bereich ist das was anderes, aber hier muss das nicht sein...
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#19
Naja. Es gibt 3010 Menschen in Deutschland mit diesem Nachnamen...

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#20
Generell sind Nachnamen ja erstmal nichts schlimmes. Sollte eine Person selbst lieber nur mit Vornamen oder einem Nicknamen genannt werden wollen, ist das natürlich was anderes. Wink
Homepage Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste