LED-Visby-Laternen
#21
(23.04.2013, 14:19)Tremor schrieb:  Ich spreche hier von einer Funktionserweiterung der Lampe, bei der eine Brücke zur internen Batteriestromversorgung gemacht wird, sodass man den internen Schalter der Lampe auch nach aussen verlegen kann. Es gäbe dann 2 Schalter an der Lampe: Einen internen und einen externen. Beide müßten geschaltet sein.
Verstehe. Gute Idee für den Zweck der Zeltbeleuchtung. Hast du mal überlegt die Lampen funkschaltbar zu machen? Oder meinst du, der Empfänger fräße im Standby zuviel Strom?
Suchen Antworten

#22
Ich hatte ursprünglich die Idee des "Klatsch-Schalters". Allerdings hatte ich mal so ein Ding und es funktionierte vorne und hinten nicht... Deswegen lieber die Kabelvariante. Allerdings ist diese natürlich auch sehr stromfressend, da die langen Kabel enormen Verbraucherwiderstand erstellen...

Funkmodule sind auch eine gute Idee. Ich weiß allerdings gerade nicht, wie ich die einbauen kann.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#23
Ich hätte gedacht, dass es da bei Conrad oder Perl fast fertige Bausätze gibt.
Mal den Experten involvieren.

Ich rufe in den Kreis: Den Master of Illumination!
Suchen Antworten

#24
warum nicht die schalter an der lampe verwenden? Eine lampe am eingang, die macht man an und wenn man die 2te braucht, dann geht man hin und macht diese an.

Ja, zuhause habe ich auch meine Lampen mit Funk verbunden und das sie noch nicht auf meine Furzgeräusche Discolicht abspielen ist auch alles, aber man kann das ganze doch auf dem Larp low level halten. Warum brauchst du funk oder kabel verbindung für ein 6m² meter zelt?!
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten

#25
Ich hoffe jetzt aber auch, der Tremor meint Laternen mit Extra-Schaltung für sein eigen-persönliches Zelt.
Am Gemeinschaftszelt sollten die Lampen (welche auch immer) abnehmbar und einzeln zu bedienen sein.

Außerdem hat Kavalor im Grunde recht: wenn man abends gemütlich am Tisch im Gemeinschaftspavillon sitzt, benötigt man kein größeres Licht, da genügen Kerzen.
Aber wenn dann z.B. mal ein Barde anwesend ist, wird er/sie bisweilen sehr froh sein, etwas mehr Licht zum lesen von Text und Noten zu haben.
Oder wenn ich mal wieder im Dunklen in der Schmiede hantiere, jemand in der Küche was suchen mus...
Genau für solche Zwecke wollte ich Lampen, die mal etwas mehr Licht geben.
 .  
Suchen Antworten

#26
Nochmal : Schmiede und Küche haben gesonderte Lichtbedingungen. Punkt!

Aber ein Barde spielt am Lagerfeuer, bei einer INTIME Gruppe, weil er seine Rolle als Barde ausspielen will, wenn wir ihm eine CIA Verhör beleuchtung spendieren, dann kann er sein Text lesen, aber die Stimmung ist nicht mehr die gleiche. Man ihr alten Säcke! Denk daran, wie ihr mit den Mädels rum geknutscht habt (Andreas und Carmen), habt ihr zu turteln angefangen, weil es am Lagerfeuer eine romantische Stimmung gab oder weil ihr euch besonders gut sehen konntet.

Wir sollten das vielleicht in einen gesonderten Thread ausgliedern (die Bullen sind ja so gross im Diskutieren und abstimmen), aber wir sollten aus dem ganzen kein bequemes Gewandungscampen machen und das ist es besonders bei uns in den letzten Jahren geworden.

Ich möchte, wenn ich abends am gemeinschaftszelt sitze, am Kerzen /Lagerfeuer dem Barden lauschen, mit meinen Mitstreiern die schlachten Diskutieren, Würfeln über die nächste Nachtwache feilschen....was machen wir statt dessen?! Wir schauen auf die LED Lampen, diskutieren darüber ob Solarzellen dafür lohnen, man das Duschzelt effizienter gestalten kann und ob die Politik (wirklich war) von Will Brandt auswirkungen auf das hier und heute hat, ja geil...dann lieber mein Sodoku....oder noch lieber, spare ich mir das Zelten auf dem Drachenfest und kann dann schön auf meinem Hotelzimmer die neuzeit geniessen und neben bei Firmenmails checken (wer nimmt noch mal soviel arbeitsstress mit zum larp, dass er da nicht entspannen kann?!).

Ich weiss, ich mache hier ein dickes Fass auf, aber für mich war das DF letztes Jahr mit das schönste, weil wir uns da echt bemüht haben, dauer IT zu blieben, das fängt damit an, das wir uns für unsere Charaktäre intime abendbeschäftigungen überlegen und hört damit auf, dass wir alles soweit wie möglich intime halten. Sowohl die plastikflaschen als auch die Plastikbeleuchtung angeht. (wie gesagt Schmiede und Küche ausgenommen, niemand möchte Zinn im Essen haben oder Zucker im Abzeichen)
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten

#27
Das sind wichtige und richtige Punkte, die Kavalor da anspricht. Bei mir kommt ja auf Con nur noch selten Stimmung und Immersion auf. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch daran liegt, dass ich früher, als ich mit Larp angefangen habe, absichtlich auf Technik und Schnickschnack verzichtet habe. Das gehörte für mich damals mit dazu zum Larpen.
Suchen Antworten

#28
(23.04.2013, 15:22)sts schrieb:  Ich hoffe jetzt aber auch, der Tremor meint Laternen mit Extra-Schaltung für sein eigen-persönliches Zelt.
Am Gemeinschaftszelt sollten die Lampen (welche auch immer) abnehmbar und einzeln zu bedienen sein.


? Welche denn sonst? In meiner Erstaussage zu dem Thema habe ich einfach wohl ein "meins" vergessen.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#29
(23.04.2013, 15:00)Björn schrieb:  [Funkfernbedienung für die Lampen]
Ich hätte gedacht, dass es da bei Conrad oder Perl fast fertige Bausätze gibt. Mal den Experten involvieren.

Ich rufe in den Kreis: Den Master of Illumination!

Am einfachsten, günstigsten und fürs LARP vermutlich auch vom der Stromversorgung ausreichend: Folgendes kaufen und an die Lampen tüddeln

-> http://www.amazon.de/mumbi-Funk-T%C3%BCrgong-T%C3%BCrklingel-kabellos/dp/B004QX8GB2/ref=pd_sim_sbs_diy_4

Man müsste sich da aber wohl überlegen wie man Ein/Ausschalten realisiert (Ich meine es gibt da fertige ICs um aus einem Impuls ein "Wechselsignal" zu machen). Alternativ:

http://www.pollin.de/shop/dt/MDYzOTQ0OTk-/Bausaetze_Module/Module/Funk_Fernschalter_Set_HD2RX.html

oder

http://www.pollin.de/shop/dt/NDQyOTQ0OTk-/Bausaetze_Module/Module/Funk_Sender_Empfaenger_Set_868_MHz.html

Speziell der erste kann auch Wechselbetrieb.

Würde aber auch nicht übertreiben... ein normaler Schalter ist vielleicht uncooler aber viiiiiiel anwenderfreundlich. Vor allem um "Wo ist denn diese Verf&%#§-Fernbedieung??!" zu vermeiden. Wink
Homepage Suchen Antworten

#30
Da es mir gerade aufgefallen ist:

Beim Tschibo gibt es gerade LED-Teelichter für 5€ für 4 stk.
Ich hab mal eine Packung gekauft und für brauchbar befunden.

Sind nicht so grell wie die von Stefan und sie flackern ein wenig. In einer Standard-Larplaterne dürften die nicht auffallen.
Suchen Antworten

#31
Auch, wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber viele Barden kennen nicht alle ihre Texte auswendig (bspw. ich) und sind froh über ambientige(!!) Beleuchtung, die das Lesen der Texte erleichtert.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten

#32
Wenn du dir die Diskussion genauer anschaust, wirst du feststellen, dass die Kränze eingefasst werden sollen in so etwas wie eine "chinesische Papierlaterne". In der Form sieht man die Neonröhren nicht mehr. Mittlerweile haben wir schon ein Dutzend solcher Laternen und sie tun sehr gut ihre Arbeit.

Geschützmeister: "Wie?! Ihr trefft den Scharfschützen auf dem Turm mit euren Pfeilen nicht?! Dann laßt mich mal ran..."
Suchen Antworten

#33
Tremor ist auf den Troll reingefallen...
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste