Handwerkstalente und Murmeln
#1
Wir sind mittlerweile der Meinung, das überaus erfolgreiche Murmelsystem auch auf Talente (und da vor allem Handwerk, Wissen und Sprachen/Schriften) zu übertragen.

Ebenso wie auch bei den Zaubern erfordert das ganze natürlich trotzdem ein ordentliches Ausspielen durch den Spieler. Das kann mit den Murmeln dann auch durch Zusatzmurmeln belohnt oder durch weniger Murmeln bestraft werden.


Talentbeispiele
Ich poste einfach mal ein paar Ideen, wie das ungefähr funktionieren kann:

Rüstungsschmied, Eisen
Das Reparieren einen Rüstungspunktes erfordert eine Probe und 30 min. Ausspielen. Die Zeit kann allerdings durch die Erfolgsmurmeln geteilt werden, bzw. in 30 min. könne dann auch mehr Punkte repariert werden.
Für das Erhöhen des Rüstungsschutzes um 1 über den Normalwert hinaus ist die der doppelte RS als Anzahl Erfolge nötig, für 2 die dreifache usf.

Heilkunde, Wunden
Um das Talent gegenüber den Heilzaubern abzuschwächen, kann nicht die Anzahl der Erfolge den wiedergewonnenen Lebenspunkten entsprechen, mein Vorschlag: Jede Erfolgsmurmel senkt die Regenerationszeit für 1 LeP (in der Regel 6h) in der folgenden Ruhephase um 1h (nicht jedoch unter 1h) und stabilisiert natürlich einen Spieler mit 0 LeP. Für weniger als 0 LeP braucht man Magie oder Götterwirken. Dauer 15 Min.

Modifikatoren
Um das ganze ein wenig interessanter zu machen, sollte man den Spielern (ähnlich wie beim Erzwingen von Zaubern durch mehr AsP) die Chance geben, mehr oder weniger Murmeln selbstständig zu ziehen. Meine Ideen:

Gehilfen
Ein gut angeleiteter und gespielter Gehilfe darfen eine Murmel weniger von seinem TaW ziehen und diese zum Gesamterfolg addieren, der nächste Gehilfe dann zwei weniger usf. Dass heißt, dass einige wirklich erfahrene Heilkundige (es ist ja schließlich Fantasy) in kürzester Zeit einen dem Tode nahen Helden wieder zusammenflicken und ein Haufen Meisterschmiede auch wirklich Hlûthars Rüstung bauen könnten.

Eile und Bedacht
Wenn man nur die halbe Zeit zur Verfügung hat verringertn sich die Murmeln um 1, für die doppelte Zeit erhöhen sie sich um 1. Mehr Bonus sollte es dafür nicht geben, denn schließlich sollen die Spieler ihre Proben ja nicht aussitzen können.

Fehlendes Werkzeug
Ein Schmied kann ohne Esse fast nix machen, ein Heiler ohne sein Werkzeug ist ebenfalls stark behindert. Ich würde sagen, das ohne Werkzeug die Anzahl der Gesamterfolge auf 1 oder 2 begrenzt sein sollte.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen

#2
Finde ich gut.
So kann man die Talente besser ausspielen und jeder weiß genau, was er nach den Proben von dem angewendeten Talent zu erwarten hat.
Die Sache mit dem Gehilfen finde ich auch super. So kann man die Chancen erhöhen und man hat ausserdem noch einen spielerischen effekt dabei.
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen

#3
Exclamation Meine uneingeschränkte Zustimmung! Exclamation
 .  
Suchen

#4
Hmmm ... mal ne ganz provokante Frage:

Warum lasst ihr die Murmeln nicht weg und nehmt stattdessen Würfel mit? Cool
Homepage Suchen

#5
Eigor schrieb:Warum lasst ihr die Murmeln nicht weg und nehmt stattdessen Würfel mit? 8)
Weil es so schwer ist, ohne Tisch zu würfeln... Ich hatte schon über irgendeine technische Spielerei nachgedacht, die Zufallszahlen erzeugt und anzeigt, aber die Murmeln tuen ja auch so ihren Zweck.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen

#6
Aber um auf Eigor jetzt mal ernsthaft einzugehen:

Ich denke Deine Frage beinhaltet den alten Liverollenspielersatz "Wer Werte braucht, ist ein schlechterer Rollenspieler". Dazu kann ich nur sagen, wenn ich nur die guten Liverollenspieler zu meinen Cons einladen würde, wären wir höchstwahrscheinlich zu wenig.

Für die anderen versuche ich ein einfaches Regelwerk zu erschaffen, dass im Gegensatz zu vielen LARP-Regelwerken wieder mehr in Richtung LRP geht. Ich möchte Werte, weil dass Spielern die Möglichkeit geben soll, auch mal etwas darzustellen, was sie im realen Leben nicht können. Und ich möchte Zufallsergebnisse, damit Spieler auch mal richtig Angst um ihr Charakterleben haben.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen

#7
Ich finde die Idee gut. Ich denke aber, dass man für einige einfachere Sachen nicht Murmeln ziehen muss. Ein Schmied der nur einen Nagel herstellen will, sollte nicht unbedingt Murmeln dafür ziehen müssen. Da müsste gutes Ausspielen ausreichen.
Es gibt auch Talente, wo man voll DkwDdk anwenden sollte. Wenn jemand z.B.für irgendeine Queste ein Lied singen oder mit einem Instrument spielen muss, hört man ja sofort, ob es gut oder schlecht war. Da fände ich ein Murmeln ziehen eher schädlich...
Wenn man allerdings wie beim Waldesruh ein Boronsrad aus Kupfer anfertigen möchte, worin man später einen Dämonen bannen will, sollte diese äußerst kunstfertige Arbeit einem trotz schönen Ausspielens schwer gemacht werden. Da wäre ein zusätzliches Ziehen von Murmeln gut. Das schöne Ausspielen sollte aber auch dort durch Bonusmurmeln belohnt werden.

Aber Handwerk und Wissen sind sicherlich die Bereiche, wo das Murmel ziehen sehr gut funktioniert. Smile
Homepage Suchen

#8
Thalian schrieb:Ich finde die Idee gut. Ich denke aber, dass man für einige einfachere Sachen nicht Murmeln ziehen muss. Ein Schmied der nur einen Nagel herstellen will, sollte nicht unbedingt Murmeln dafür ziehen müssen. Da müsste gutes Ausspielen ausreichen.
Es gibt auch Talente, wo man voll DkwDdk anwenden sollte. Wenn jemand z.B.für irgendeine Queste ein Lied singen oder mit einem Instrument spielen muss, hört man ja sofort, ob es gut oder schlecht war. Da fände ich ein Murmeln ziehen eher schädlich...
Wenn man allerdings wie beim Waldesruh ein Boronsrad aus Kupfer anfertigen möchte, worin man später einen Dämonen bannen will, sollte diese äußerst kunstfertige Arbeit einem trotz schönen Ausspielens schwer gemacht werden. Da wäre ein zusätzliches Ziehen von Murmeln gut. Das schöne Ausspielen sollte aber auch dort durch Bonusmurmeln belohnt werden.

Aber Handwerk und Wissen sind sicherlich die Bereiche, wo das Murmel ziehen sehr gut funktioniert. Smile

Ein guter Schmied wird aber genug Murmeln ziehen dürfen um wenigstens eine "gute" dabei ziehen zu können, was für einfache Arbeiten ausreichen sollte. Und für Trivialitäten braucht man auch nicht unbedingt das Talent.
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen

#9
Solange gutes Rollenspiel ausreicht, wollen wir schon auf das Murmelsystem verzichten, aber wir wünschen uns halt eine Möglichkeit, den Spielern fair und ohne viel SL-Rückfragen (denn das kostet unsere Nerven) die Anwendung ihrer Talente schmackhaft zu machen.

Und Kavalor hat recht: Sollte ein guter Schmied (TaW 3) das Anfertigen eines Nagels gut ausspielen (+1 Murmel) und benötigt nur einen ganz simplen Nagel, dann hat er ja den Erfolg schon im wahrsten Sinne in der Tasche. Wenn aber ein Druide ohne jegliche Ahnung (TaW 0) von verarbeitetem Metall das ganze probiert, wird er trotz gutem und langem Ausspielen (+2 Murmel) eine viel geringere Chance haben.
Lästige Signaturen kann man unter Benutzer-CP Arrow Optionen ändern Arrow Signatur aller Benutzer in den Beiträgen anzeigen ausschalten.
Homepage Suchen

#10
Also meiner Meinung nach ist das mit dem Murmeln wirklich gut gelöst.
Wenn man jemanden hat, der seinen Part auch wriklich gut spielt, sollte dieser, wie auch schon vorher gesagt, mit Bonus-Murmeln belohnt werden.So werden auch die anderen Rollenspieler animiert, mal was "vernünftig" auszuspielen, um dafür dann auch 'ne Belohnung zu kassieren. Dadurch kann man auch das ganze Spiel interessanter gestalten.
Man sollte zwar schon teilweise drauf achten, was die verschiedenen Charaktere in den verschiedenen Talenten für Werte haben, aber auf jeden FAll sollte es für gutes Rollenspiel auch 'ne Belohnung geben...
Wie gesagt, dass ist der Anreiz, sich mal richtig ins Zeug zu legen Very Happy
Von Beruf: Allzweckelfe... Jeder sollte eine haben!

Ariennas Webseite: http://www.arienna.de

Muh?

Die Axt im Haus ist der erste Schritt zur Besserung.
Homepage Suchen

#11
Arienna schrieb:Wenn man jemanden hat, der seinen Part auch wriklich gut spielt, sollte dieser, wie auch schon vorher gesagt, mit Bonus-Murmeln belohnt werden.So werden auch die anderen Rollenspieler animiert, mal was "vernünftig" auszuspielen, um dafür dann auch 'ne Belohnung zu kassieren. Dadurch kann man auch das ganze Spiel interessanter gestalten.

Hallöchen!

Ich der Meinung, wenn jemand hervorragendes Rollenspiel zeigt, dann kann mal auch mal sagen "Ok gelungen brauchst keine Murmel ziehen".
Beispiele (Auch wenn es um einen Zauber geht, würde ich bei Talenten aber nicht anders sehen!): Bei unserem letzten Con hat ein Spieler sich um einen Verletzten gestellt und hingebungsvoll gespielt und gesungen. Regeltechnisch wären Murmel fällig gewesen und eigentlich auch die Geste falsch... Aber wir spielen Rollenspiel und wenn mir jemand so eine Show abliefert, bin ich begeistert.
Ein Negativbespiel, war ein Elf der mich mal zu verzaubern versuchte und nur sagt "Habe gerade ein Bannbaladin auf Dich gezaubert, Du bist jetzt mein Freund". Ohne ausspielen, ohne alles... Für solche Spieler haben wir Murmeln eingeführt. Vorher wäre sowas immer gelungen, nun halt nicht mehr.

Liebe Grüße

Ina
Homepage Suchen



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste