Rondrageweihter mit Anhang?
#1
Wir wollen eine zusammengehörige 3er Gruppe für DSA-LARP ins Leben rufen. Einer der kleinen Gruppe würde aber gerne einen Rondrageweiten spielen. Daher jetzt die Überlegung, ob dieser einen Akoluthen mit auf Reisen nehmen könnte oder ob er zusammen mit 2 Recken eines Rondra-Laien-Ordens reisen würde?

Oder welche anderen Kombinationen fallen euch ein? Diener, Pagen oder Knappen im eigentlichen Sinne sind ja nicht möglich, oder?
Suchen Antworten

#2
ist ja erstmal die frage, was man selbst spielen will. Egal ob Geweihte oder Laien, ich denke ein Knappe ist immer drin. Versuch mal die Rüstung ohne anzuziehen.

Man kann den Rondra-Geweihten natürlich auch super als Schutz abstellen für einen weiteren, schutzlosen Geweihten oder wichtige Person. Diese kann z.b. dann einen Diener haben.

Oder der Rondra-Geweihte/Laie begleitet gleich 2 wichtige Personen.

Oder man nimmt einfach 3 schwertbrüder.
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten

#3
Ok, ich versuch mal das Problem zu spezifizieren:
Erstmal die Gruppe:
Person A (männlich, grundlegende Pen&Paper-Erfahrung, wenig Wissen über Aventurien, LARP-Neuling)
Person B (weiblich, keinerlei Pen&Paper- oder LARP-Erfahrung, komplette Anfängerin)
Person C (männlich, seit 20 Jahren Rollenspieler (P&P), Aventurien-Fan, LARP-Neuling)

Person C (ich) würde an und für sich gerne einen Rondrianer spielen, aber gerade weil die beiden anderen wenig bis gar keine Erfahrung mit Aventurien bzw. Rollenspiel an sich haben, wollen sich sich "an mich dran hängen" können. "Wichtige Persönlichkeiten" fallen wohl bei solchen Spielern weg, das wäre weder für sie noch für unser Gruppenauftreten besonders Spaß bringend.
Einen Akoluthen (Ordensknappen) hätte ich mir ja noch vorstellen können bei einem Rondrianer. Aber was noch? Zwei Knappen? Dann müsste mein Rondrianer ja schon einen höheren Rang inne haben.

Alternativ war das Konzept eines niederen Adligen mit Diener und Leibwächter. Allerdings gefällt mir selbst meine Rolle dann weniger gut... Sad
Suchen Antworten

#4
Vielleicht ist der Ordensknappe von der Famlie her ganz einfach reich? (niederer Adel, reiche Händler)
Oder Du hast zwei "Groupies"/Abenteurer aufgelesen - einfache Charaktere, die nichts zu verlieren haben und/oder aus einem tödlich-langweiligen, hinterkoscher Nest stammen - und sich an einen möglicherweise zukünftigen Helden drangehängt haben.
 .  
Suchen Antworten

#5
Kommt auch auf dem Con an, wenn dieser nicht in der Dsa Welt spielt, ist das mit dem nicht kennen der Welt nicht so schlimm.
Suchen Antworten

#6
@Thalia: Ja, aber ich möchte den Trupp auch gerne des öfteren nach Aventurien führen. Very Happy
Suchen Antworten

#7
Wenn du selbst Larp Neuling bist, dann solltest du dir für die erste Rolle nicht zu viel zu muten, ich hab auf dem ersten Larp meinen Namen nicht rausgekriegt, so nervös war ich. Spricht nichts gegen einen geweihten, aber je höher du in der Stellung bist, desto mehr wird von dir erwartet (Ein Schlacht-Segen vor dem Kampf, Führung der Kämpfer, Rat bei der Herresleitung (je nach plot) ) das kann schon mal in Frust enden.

Ich unterstelle mal Person B keine Kampfambitionen.

Wie wäre es mit Person B, jemand wichtes (Adel/Schreiberin/Novizin)
Wird von Dir (Rondra-Laien Orden) begleitet
und ein Abenteurer (hey hier ist jemand der in der Taverne ein Einzelzimmer bucht und ein Ronda-Typ unterwegs, da MUSS doch Geld zu holen sein), den ihr auf dem Weg aufgesammelt habt.

Wenn Person B auf die Rolle kein Bock hat, dann als Kundschafterin (muss ja keine Ahnung von DSA haben, nur im Wald wissen, wie eine Eiche aussieht, ist ja nicht so, das irgend jemand auf dem LARP wirklich spuren lesen kann) und die beiden begleiten Person A. Der kann ja ruhig ein "Taugenichts" sein. (z.b. Jüngster Sohn einer wichtigen Familie und der Vater schickt ihn zum Rondraorden und ihr seit der "Abholservice"), weil der Rondra (Laien) Geweihte sich im Wald auch nicht auskennt, braucht er halt wen, der als Navi fungiert.

Im grossen und ganzen muss das konzept auch nicht bis aufs kleinste, stimmig sein. Wenn es halbwegs plausibel ist, dann passt es. Nur drauf achten, das man die Rollen auch dar stellen kann (auf dem Papier klappt es manchmal viel einfacher, als auf dem Larp)
Offizieller Titel - "Die Not"
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste