Hallo, ich bin der Neue
#1
Hallo zusammen!

Ich möchte mich kurz(höhö) vorstellen.

Mein Name ist Jan und ich bin 23 Jahre alt. Ich wohne etwa 162,5 Steinwürfe von der Stadtgrenze Hannovers entfernt. Diese Berechnung erfolgt unter der Annahme, dass immer wieder genau 20m geworfen wird und der Maßstab von Google Maps genau genug ist, um mein mangelndes Schätzen-Talent auszugleichen.

Die meiste Zeit des Tages verbringe ich mäßig motiviert im Büro der Stadtkasse (vermutlich werde ich das demnächst ändern). Ansonsten bin ich entweder bei der Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, beim Lasertag, Paintball, daheim bei den Katzen oder am PC zu finden. Smile

Seit etwa einem Jahr weiß ich, dass es so etwas wie DSA gibt und im Juni schließlich spielte ich mit einigen Bekannten zusammen die erste Runde. Dabei wäre fast unsere komplette Gruppe ausgelöscht worden, weil wir direkt in einen Namenlosen Kult gestolpert sind (zumindest glaube ich das anhand der Symbolik, habe es nie erfahren). Im Anschluss habe ich dann den Meisterposten übernommen und wir konzentrierten uns erstmal auf Anfängerabenteuer wie die Spielsteinkampagne und den weißen Berg (der jetzt kurz vor dem Abschluss steht). Wie das wohl bei jungen DSA-Gruppen so ist, hat kaum ein Charakterkonzept gehalten bzw. überlebt, außer einem Thorwalerkrieger ohne Hintergrund hat sich die ursprüngliche Gruppe sehr gewandelt.

• Unsere Magierin ist irgendwann in Albenhus geblieben, um sich ihren Studien zu widmen, da sie mit den Vorbehalten der Bevölkerung gegenüber Magiern nicht klar kam. Mittlerweile ist sie Borongeweihte („Hää, warte mal, ich kann doch dieses Bishairgendwasses Auge oder so!“).
• Mein Gardist ist nach nur einem Abenteuer vom Glauben abgefallen und im Wald verschwunden (und wird als Blakharaz-Paktierer später noch Probleme machen, aber pssst!).
• Unser Elfenwaldläufer hat sich spontan für einen Rondrageweihten entschieden („Ihr tretet aus der Schmiede und seht, wie Geron, der Rondrageweihte, der schon immer ein Rondrageweihter war und ganz bestimmt kein dreckiger Elf, eintrifft.“)
• Ein Medicus wurde von einer Steinstatue zerquetscht (abgesprochener Suizid durch Meister)
• …und dann war da noch der Zwerg, der als
o erwiesener Boron-Frevler (Goldgier 10 ist echt ein super-GP-Lieferant!),
o angeblicher Dämonenbündler (wer bitte legt sich ein offensichtlich magisches Amulett aus einer verfluchten Zwergenmine einfach so an?!) und
o ausgewiesener Ketzer („Praios ist Scheiße!“)
sein Schicksal selbst besiegelte. Bergkönig nicht mehr nötig.

Inzwischen sind die Charaktere etwas durchdachter und „haltbarer“ geworden und wir steuern langsam Richtung Quanionsqueste und DSA5. Interessant wird auch, wie wir den Umzug Stoerrebrandts (irgendwer hat halt das Abenteuer gekauft, müssen wir spielen blablub) nach 1028 unterbringen wollen, aber- das wird schon!

Dass LARP existiert, weiß ich schon länger. Ich hatte ehrlich gesagt immer das typische Klischee vor Augen („Lightning Bolt! Lightning Bolt! Lightning Bolt!“). Nun erwähnte Mitte des Jahres jemand online das Drachenfest, woraufhin ich mir erste Videos auf Youtube ansah. Seitdem bin ich hin und weg und will unbedingt auch! Very Happy

Für den Anfang hatte ich mir meinen DSA-Gardisten herausgesucht, bis ich merkte, dass ich einen professionellen Kämpfer (oder gar so eine arme Wurst von Gardist) allein körperlich nicht darstellen kann. Glücklicherweise hatte ich noch nichts Gewandungsmäßiges gekauft.

So überarbeite ich momentan mein Charakterkonzept und habe mich inzwischen auf einen Boroni eingeschossen. Der liebe Stephan hat mir auch schon super damit weitergeholfen und es wird wohl ein Boron-Akoluth aus der Gegend um Rommilys werden. Ich schwanke zurzeit noch etwas zwischen einer Karriere bei den Golgariten oder als reiner Priester, aber das muss ja nicht sofort entschieden werden.

Auf das DF 16 werde ich auf jeden Fall fahren, wahrscheinlich auch auf das ZdL, bei anderen Cons bin ich mir noch nicht sicher. Mag ja sein, dass ich direkt am ersten Tag merke, hoppla, das ist gar Nichts für mich. Dann zig Tickets gelöst zu haben wäre dann schon blöd. Momentan gehe ich aber davon aus, dass ich öfter mal dem Büroalltag entfliehen möchte und suche zurzeit eine Gruppe, mit der man auch OT Kontakt hält, um gemeinsame Aktionen zu planen. So bin ich dann auf die Darpatbullen gestoßen, da ihr auf dem DF im Silbernen anwesend seid und einen aventurischen Hintergrund habt. Wie eure Gruppe grundsätzlich funktioniert, habe ich schon erfahren und würde mich freuen, wenn man sich mal OT sehen könnte.

LG
Jan
Suchen Antworten

#2
Huhu *wink*
Suchen Antworten

#3
Herzlich Willkommen! Smile - Sehr unterhaltsamer Beitrag, danke. *g*
Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Suchen Antworten

#4
Hallo auch von mir. Hast du schon mal drann gedacht deinen Charakter auf einem Tavernenabend auszutesten? Das ist für Anfänger immer eine gute Möglichkeit zum reinschnuppern.
" Schritt Nummer Eins: Alle umbringen.
  Schritt Nummer Zwei: Feiern.
  Und haltet mir blos die Reihenfolge ein."

     ,/                   \,
    ((__,-"   "   "-,__))
    `--)~         ~(--`
     .-'(                )`-,
  `~~`d\       /b`~~`
          ( |      | )
          (6____6)
             `---`


Suchen Antworten

#5
Ein verspätetes Hallo auch von mir.  Very Happy
Suchen Antworten



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste