Ein Zusammenschluss inoffizieller, nicht-kommerzieller Veranstalter inspiriert durch Aventurien und Das Schwarze Auge
 
Nachrichten

MKPNachrichtenLARP Historie2008-10-02 Das Testament des alten Vlad   
2008-10-02 Das Testament des alten Vlad

"Das Testament des alten Vlad"

Ort und Datum: 02-05.10.2008,
Bildungshof Vreden

Unterkunft und Verpflegung: Unterbringung ist in max. 6 Bett Zimmern.
Verflegung ist Frühstück mit Getränken, Mittagessen und Abendessen. Weitere Getränke gibt es zu moderaten Preisen zu kaufen.

Aventurischer Ort: Bornland

Anzahl: Es wird wieder 60 Teilnehmer geben.

Zur Charakterwahl:
Es handelt sich um eine Testamentseröffnung. Wir bitten jeden Spieler sich einen Hintergrund auszudenken, der den Helden aus der direkten Blutlinie des Verstorbenen kommen lässt. Der alte Vlad hatte viele Frauen und Enkel, daher ist es möglich, dass der Held aus jeder Ecke Aventuriens kommen kann. Menschen, Halbelfen, Halborks sind möglich. Elfen, Orks, Echsen, Zwerge, Goblins und sonstige Vollrassen leider nicht.

Es werden Charaktere der Stufe 1-10 zugelassen.

Kosten:

SC
bis 31.03.2008 €95
bis 31.05.2008 €100
bis 31.07.2008 €105
bis 30.09.2008 €110

NSC
bis 31.03.2008 €90
bis 31.05.2008 €90
bis 31.07.2008 €95
bis 30.09.2008 €95


Fragen könnt Ihr stellen unter:
dsa-larp@web.de



Wegen diverser krimineller Abbuchungsversuche gibt es die Kontodaten nach Eingang der Anmeldung.

Solltet Ihr die gesammelten Beiträge einer Gruppe überweisen, führt bei der Überweisung bitte auch alle Namen auf.

Eine Anmeldung ist erst erfolgt, wenn der Teilnahmebetrag eingegangen ist

UND die Online-Anmeldung ausgefüllt worden ist.

Als SL steht dieses mal u. a. folgende Crew bereit: Volker Strunk, Ina Strunk, Sandra Heinrichsen und Daniela Sell.

IT Text:
Praios und Phex zum Gruße!

Ihr wundert Euch sicher ob dieses Briefes aus dem fernen Bornlande. Ich möchte mich Euch deshalb kurz vorstellen, bevor ich das eigentliche Thema dieser Korrespondenz enthüllen werde:

Mein Name ist Praioslav Freiherr von Überwals und Wencellowitsch. Als langjähriger Weggefährte und Advocatus des berühmten norbardischen Fernhändlers Vladimir von Sjepen-Ogórki habe ich nun die traurige letzte Pflicht, nach seinem Tode am Tag des Nebelfestes im letzten Jahr, seinen Nachlass zu bewerten und gemäß seines letzten Willens alle Erben zu informieren. Das Leben auf der Straße des guten alten Vlads, wie ihn die Familie liebevoll nannte, machte mir meine Aufgabe nicht leicht, hat er doch neben vier Generationen von Nachfahren aus vier langen Ehen auch zahlreiche Kegel über den ganzen Kontintent anerkannt.

Und hier, geehrter Adressat, kommen wir zum Thema meines Schreibens: Meine intensiven Familienforschungen des letzten Jahres haben eindeutig ergeben, dass auch Ihr in direkter Blutlinie von Vladimir von Sjepen-Ogórki abstammt, und somit genau wie Eure überaus zahlreichen Verwandten Anrecht habt, bei der Testamentseröffnung am 3. Travia im bornischen Sjepengurken auf Euren Anteil an dem großen Vermögen Eures Ahnen zu hoffen.

Anbei sende ich Euch einen Kupferstich Vladimirs, in der Hoffnung, dass Ihr durch Ähnlichkeit oder Erinnerung selbst Euren Verwandschaftsgrad bestätigen könnt. Zur Erleichterung Eurer Einordnung in den Stammbaum der Sjepen-Ogórki-Sippe möchte ich Euch bitten, mir die genauen Verwandschaftsverhältnisse vorab bereits mitzuteilen.

So verbleibe ich wartend auf Antwort und Erscheinen höflichst,
Eurer Familie treuer Diener
Advocatus
Praioslav Freiherr von Überwals und Wenzellowitsch

Es sind durch Absagen wieder 2 Plätze freigeworden.


Anmeldung SC

Anmeldung NSC





von Jette, Dienstag, 14 August 2007 06:58, Kommentare(0)
Kommentare


MKPNews ©2003-2008 mkportal.it
 
 

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it